Kategorie-Archiv: Postcrossing

PC-201: eMail from Siberia

Heute habe ich eine Postkarte von Lisa erhalten. Sie ist eine junge Studentin und kommt aus Surgut, einer Stadt im westlichen Teil von Sibirien. In Surgut leben ca. 300.000 Menschen. Die Postkarte ist in einem Brief gekommen. Lisa möchte, das ich Euch über folgendes informiere:

In diesem Jahr findet in Russland in 12 verschiedenen Spielorten die Fussball WM 2018 statt. Es gibt auch viele Berichte unter welchen schlechten Arbeitsbedingungen diese Stadien entstanden sind. Lisa weist mich auf etwas anderes hin. Die Spielorte werden in dieser Zeit von vielen Touristen besucht. Die russische Regierung hat entschieden, das heimatlose Tiere getötet werden. Es gibt zwar einige Menschen, die das verhindern möchten, aber man kann sich gut vorstellen, das dieser Kampf aussichtslos ist. Die Zahl ist auch nicht gering. Man schätzt die Anzahl von Streunertieren auf ca. 2 Millionen in den verschiedenen Spielorten.

Hier gibt es auch einen Bericht vom Focus zu diesem Thema: Brutale Tötung von Straßenhunden

Und am Ende habe ich auch noch eine Filmempfehlung von Lisa bekommen. Sie hat auch einen Flyer mitgeschickt.

In MATHILDE geht es um die Liebe zwischen dem letzten russischen Zaren Nikolaus dem Zweiten und der Primaballerina Matilda Kschessinskaya.

Ich werde dazu einen weiteren Blog – Eintrag schreiben, wenn ich mir den Film angeschaut habe. Ich habe ihn auf meine Watchlist gesetzt. 

PC-194: Valentina Serova (Russia)

In dieser Woche habe ich eine Postkarte von einer Lehrerin aus Moskau erhalten. Die Postkarte trägt das Motiv von Valentina Serova. Der Name sagt mir nichts und somit habe ich mich mal auf die Suche gemacht, wer das überhaupt ist.

Valentina Serova war eine bekannte Schauspielerin in der Sowjetunion. Sie lebte von 1917 bis 1975. Konstantin Simonov widmete ihr das bekannte Gedicht „Wait for me“. Das Gedicht hat viele Menschen in der Sowjetunion im 2. Weltkrieg berührt. In Russland bezeichnet man diese Zeit auch „The Great Patriotic War“. 

Wait for me, and I’ll return
Only wait very hard
Wait when you are filled with sorrow…
Wait in the sweltering heat
Wait when the others have stopped waiting,
Forgetting their yesterdays.

Wait even when from afar no letters come to you
Wait even when others are tired of waiting…
And when friends sit around the fire,
Drinking to my memory,
Wait, and do not hurry to drink to my memory too.

Wait. For I’ll return,defying every death.
And let those who do not wait say that I was lucky.
They will never understand that in the midst of death,
You with you waiting saved me.
Only you and I know how I survived.
It’s because you waited, as no one else did.”

Konstantin Simonov

Die bekanntesten Filme von Valentina Serova sind:

  1. Frühling des Lebens (1941)
  2. Warte auf mich (1943)
  3. Vier Herzen (1945) 

PC-???: Buildwas Abbey (England)

In dieser Woche habe ich Grüße aus England erhalten. Kerstin schickt mir eine Postkarte mit dem Motiv von Buildwas Abbey. Leider hat sie vergessen, die Karte mit einer ID zu versehen. Ich kann ihre Postkarte auf der Postcrossing – Seite nicht registrieren. Ich kann Kerstin auch nicht informieren und hoffe, das sie mich nachträglich mit mir in Kontakt tritt. 

Buildwas Abbey ist ein ehemaliges Zisterzienskloster und befindet sich in der Nähe von dem Dorf Buildwas. Zisterzienser sind Möchte und Nonnen, die sich an die Gründer des Klosters Citeaux orientieren und ein Leben des Gebets, der Lesung und der Arbeit führen. Im Kloster haben 6 bis 12 Mönche gelebt. Sie haben von den Einnahmen einer Brücke gelebt, die von Reisenden überquert wurden. Die Abtei wurde 1147 gegründet und 1536 von der englischen Krone aufgelöst.

Die Ruinen können heute noch besichtigt werden. —> http://www.english-heritage.org.uk/visit/places/buildwas-abbey/

In der Nähe befindet sich auch ein Geocache: Buildwas Bridge (GC2JN65)

———

Einwohner von Buildwas: 282

Wetter: 6 Grad , Regen am 5.3.2018 um 19:00 Uhr

PC-188: Hong Kong

Heute habe ich eine Postkarte aus Hong Kong erhalten. Natalie schreibt mir über die chinesischen und westlichen Einflüsse, die diese Metropole prägen. Das zeigt sich z. B. In der Zahl 4 (chinesische Unglückszahl) und der Zahl 13 (westliche Unglückszahl) Da kommt des dann schon mal vor, das ein Wolkenkratzer kein 4., 13. , 14. und 40 bis 49 Stockwerk hat.

Ein Wahrzeichen der Stadt ist der Uhrturm (Clock Tower). Er ist 44m hoch und wurde 1915 auf dem Bahnhofsgelände gebaut. Der Bahnhof ist inzwischen abgerissen worden, der Uhrturm steht immer noch da und ist ein beliebter Treffpunkt.

 Ich habe die Stadt vor einigen Jahren besucht und mir dort auch einen Anzug anfertigen lassen. Der Anzug passt mir heute noch. Ansonsten weis ich gar nicht mehr so genau, was ich in der Stadt angestellt bzw. mir angeschaut habe. Ich kann mich nur noch erinnern, das ich mit einer Fähre nach Macao gefahren bin und plötzlich in einem Casino war. 

Einwohner: 7,347 Millionen

Wetter: 16 Grad (27.2.2018 um 5 Uhr morgens)

Flugzeit: 11:30 Std. (ca. 690 Euro für Direktflug mit Lufthansa)

Homepage: http://www.discoverhongkong.com

PC-187: Charleston (USA)

Heute führt mich Postcrossing nach Charleston (South Carolina). Ich dachte, das ich mich in den USA auskenne, aber geographisch konnte ich die Stadt bzw. auch den Bundesstaat nicht einordnen. Ich habe sofort auf einer Karte nachgeschaut. Also von Miami fährt man nördlich, dann kommt man erst nach Georgia und dann nach South Carolina. Na ja, sind trotzdem fast 1000 km.

Charleston ist eine Hafenstadt am Atlantik. Die Sonne scheint hier fast das ganze Jahr. Die Temperaturen fallen selten unter 15 Grad. Die beste Reisezeit soll von April bis Anfang Juni sein.

Der Gesellschaftstanz Charleston wurde übrigens auch nach dem Ort Charleston benannt. 

Im Video macht die Stadt einen ganz netten Eindruck. 

 

Einwohner: 134.000

Gründung: 1670

Wetter: 21 Grad (16:00 Uhr, 19.2.2018)

Homepage: http://www.charleston-sc.gov

PC-186: Helsinki (Finnland)

In dieser Woche hat mich eine Postkarte aus Finnland erreicht. Auf der Vorderseite befindet ich ein Wintermotiv von Lappi. Lappi ist die finnische Bezeichnung von der Provinz Lappland und befindet sich im nördlichen Teil von Finnland. Und dort wohnt ja auch der Weihnachtsmann —> https://www.santaclausvillage.info/de/

Lappland ist kein eigenständiger Staat. Die Region wurde aufgeteilt zwischen Russland, Schweden, Finnland und Norwegen. Hier geht es heute um den finnischen Teil von Lappland. 

Die aktuellen Informationen gibt es von Helsinki. Dort wohnt Satu (dt. Märchen), die mir die Postkarte geschickt hat. 

Einwohner:  616.690

Temperatur: -1 Grad (12.2.2018 und 21:00 Uhr)

Gründung: 1550

Deutsche Städtepartnerschaft: Berlin

Homepage: City of Helsinki

PC-181: Peking / China

Heute geht es um eine Postkarte aus China. Irene kommt aus Peking. Der Vorname klingt irgendwie nicht chinesisch. Allerdings geben immer mehr Chinesin ihren Kindern europäische Namen. Auf der Karte befindet sich Zhengyangmen,ein altes Stadttor in Peking. Das Bauwerk befindet sich am Platz des Himmlischen Friedens.

In dem Video wird in wenigen Minuten ein Überblick über dieses faszinierende Stadt gegeben.

Einwohner: 21.5 Millionen

Temperatur am 5.2.2018 um 5 Uhr: -9 Grad

Gründung: 1000 v. Chr.

Homepage: www.ebeijing.gov.cn

PC-178: Washington D. C. (USA)

Heute geht es um eine Postkarte, die mich aus Washington D. C.  (USA) erreicht hat. Karen hat als Motiv eine Vintage – Foto von dem „The State, War and Navy Building“ gewählt. Ursprünglich war hier das Außen-, Kriegs- und Marineministerium untergebracht. Heute hat das Gebäude die Bezeichnung Eisenhower Executive Office Buildung und ist der Verwaltungssitz vom Weißen Haus. 

D. C. steht übrigens für District of Columbia. Es handelt sich dabei um einen Verwaltungsdistrikt, der in keinem amerikanischen Bundesstaat liegt.

In dem Video gibt es weitere interessante Orte von Washington D. C. .

Hier ein paar Daten über die Stadt:

Einwohner: 670.000

Temperatur am 29.1.2018 um 15:00 Uhr: 7 Grad

Gründung: 16. Juli 1790

Homepage: www.dc.gov 

PC-177: Pelmeni Mocsow – Style

Heute erzähle ich etwas über die Postkarte von Alyona. Die Postkarte zeigt ein Bild von der St. Basilius Kathedrale. Ihr Thema ist ein anderes. Sie schreibt über die russische Küche und sendet mir ein Rezept über das traditionelle Gericht Pelmeni. Dabei handelt es sich um gefüllte Teigtaschen.

Hier das Rezept:

  1. 3 bis 4 Gläser Mehl und 3 Eier vermischen
  2. 1 Glas Milch langsam dazugeben und verrühren
  3. Teig für 45 Minuten stehenlassen 
  4. Teig ausrollen und mit einem Glas kleine Kreise ausstechen
  5. Kreisfläche mit Hackfleisch füllen und zusammendrehen
  6. Die Knödel in 10 Minuten heißem Wasser kochen
  7. Bon Appetit

In dem Rezeptvorschlag von Alyona steht auch nichts von Wasser, dafür wird hier Milch verwendet. Keine Ahnung, ob das richtig ist. 

Hier noch ein Video, damit man sich das besser vorstellen kann.

PC-176: Belarus und der Struve-Bogen

In dieser Woche hat mich eine Postkarte aus Weißrussland erreicht. Katsiaryna (Kate) lebt in der wunderschönen Hauptstadt Minsk und interessiert sich für Magie und Psychologie. Auf ihrer Karte befindet sich das Motiv vom Struve-Bogen. Friedrich Wilhelm Struve (1793-1864) war ein deutscher Astronom, der die meiste Zeit im Baltikum gelebt hat. Beim nach ihm benannten Struve – Bogen handelt sich um geodätische Messpunkte entlang des Meridanbogens. Die Messpunkte führen durch 10 verschiedene Länder und dienten zur Bestimmung der Erdfigur. Zur damaligen Zeit gab es noch kein GPS und man musste sich bei der Erdmessung mit Vermessungspunkten helfen. 

Die Strecke ist rund 2800 km lang und führt durch folgende Länder:

  1. Norwegen
  2. Schweden
  3. Finnland
  4. Russland
  5. Estland
  6. Lettland
  7. Litauen
  8. Weißrussland
  9. Ukraine
  10. Moldawien

Interessant ist auch, das der Struve – Bogen am 15. Juli 2005 in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit aufgenommen wurde. Es ist damit das erste wissenschaftliche Instrument in dieser Liste.

Struve war zwei Mal verheiratet und 18 Kinder. Neben der Wissenschaft gab es wohl noch andere Interessen.

PC-175: Scotland from the Air

Heute ist wieder Montag und ich erzähle von einer Postkarte, die mich aus Schottland erreicht hat. Ich habe vor ein paar Jahren auch eine Rundreise mit dem Mietwagen durch Schottland unternommen. Ein paar interessante Orte in diesem tollen Land habe ich also schon kennengelernt. Nessie hat sich allerdings vor mir versteckt. Schottland hat aber mehr zu bieten als nur den Mythos von Loch Ness und dem Highlander.

Der Absender der Postkarte heißt Gavin und kommt aus Aberdeen. Die Hafenstadt liegt im Nordosten von Schottland und hat ca. 230.000 Einwohner. Auf der Karte ist ein Motiv vom Cairngorms National Park. Es ist der größte Nationalpark in Großbritannien. Der Park bietet Seen, Bergen und viele Wanderwege durch die Highlands. Im Winter gibt es sogar einen Ort, wo man Skifahren kann. 

Hier gibt es mehr Informationen über den Park. —> https://visitcairngorms.com

PC-171: Sendai / Japan

Die ersten Postkarten haben mich in 2018 erreicht. Ich habe leider keine Zeit, über jede einzelne Postkarte einen Bericht zu schreiben. Montag ist jetzt mein Postcrossing – Tag. Ich werde immer am Montag eine Postkarte auswählen und etwas interessantes darüber schreiben. Heute geht es um die Postkarte von Ayumi aus Japan. Der weibliche Vorname hört sich an, wie der Name von meinen Blades (Klingen) in Xenoblade Chronicles 2. Die Mädels heissen dort Pyra und Mythra. Ayumi bedeutet „ sie macht ihren eigenen Weg“.

Ayumi kommt aus Sendai. Die Stadt liegt auf einem schmalen Landstreifen zwischen der Küste des Pazifiks und den Bergen. In Sendai leben ca. 1 Million Menschen. Das Wetter ist aktuell ähnlich wie bei uns. Jedenfalls habe ich über eine Webcam in Sendai auch keinen Schnee in der Stadt gesehen. Die erste Treffer über Sendai waren Berichte über eine Tsunami – Flutwelle (2011), die große Teile der Region verwüstete.

Aber schauen wir uns lieber ein Video an, was die Stadt zu bieten hat. 

Und hier kann sich genauer informieren, was man in Sendai unternehmen kann. —> http://sendai-travel.jp

Postcrossing … Ich bin wieder da !!!

Ich habe am Samstag mein Profil auf Postcrossing wieder aktiviert. Meine erste Aktion war, das ich insgesamt 12 Postkarten verschickt habe.

In der Tabelle seht ihr die Zielorte, die Entfernung und wieviele Einwohner in dem Ort leben. Der Versand von Postkarten ist Voraussetzung, das ich auch selber Postkarten von anderen Leute erhalte. Die Postkarten nach China, Australien und Neuseeland werden bestimmt etwas länger unterwegs sein. Die Karten in die europäischen Länder sind meistens in 7 Tagen bei ihrem Empfänger angekommen.

 
Land Ort Entfernung Einwohner
Russland Perm 3102 km 991.662
Frankreich Saint-Georges-sur-Eure 585 km 2.445
China Zuhai City 9100 km 1.614.200
Neuseeland Invercargill 18489 km 50.328
Finnland Vuolijoki 1788 km 2600
England Biddisham 724 km ???
Tschechien Uhelna Pribram 609 km 504
Australien Sarina 15260 km 5.730
Bulgaien Blagoevgard 1606 km 69.610
Russland Novosibirsk 4746 km 1.473.754
China Libo 8373 km 160.000
Russland Jekaterinenburg 3383 km 1.3449.772
 
Nun warte ich, das in den nächsten Tagen die ersten Postkarte bei mir eintreffen und ich etwas darüber schreiben kann. 

PC141: The Cotswolds

Ich habe mein Postcrossing – Account wieder aktiviert. Es treffen inzwischen neue Postkarten bei mir ein. Ich bin aktuell bei 141 empfangene Postkarten angekommen.

Postkarte 141 kommt aus England. Holly ist neu bei Postcrossing und wohnt in Worcestershire. Auf der Postkarte befindet sich ein Foto von „Cotswolds Cottages“.

Die „Cotswolds“ ist eine hüglige Region im Herzen von England. In der idyllischen Landschaft liegen die Grafschaften Gloucestershire, Oxfordshire, Warwickshire, Wiltshire und Worcestershire.

Shire ist übrigens eine Verwaltungseinheit im angelsächsischen Raum. Die Steuern mussten an die Verwaltungssitze abgegeben werden, z. B. Gloucestershire —> Die Stadt Gloucester bekam die Steuern.

Man soll unbedingt das kleine Dorf Castle Combe besuchen. Es gilt als eines der schönsten Dörfer in England. In dem Ort wurden auch Teile von verschiedenen Filmen gedreht, wie

  • Doctor Doolittle
  • Der Sternwanderer (Startdust)
  • Gefährten (War Horse)

Hier noch ein Tourismus – Werbevideo auf YouTube, damit man ein besseres Bild von der Region bekommt.

PC-125: Yakub Kolas

Jetzt geht es wieder mit der Beschreibung meiner Postkarten weiter. Natalia schickt mir eine Postkarte aus Minsk. Auf der Vorderseite sieht man Motive vom dem berühmten Weißrussischen Dichter und Schriftsteller Yakub Kolas. Er lebte von 1882 bis 1956. Er leistete einen wesentlichen Beitrag zur weissrussischen Literatur und der Weltliteratur. 

In Minsk wurde auch ein Platz nach ihm benannt. Auf diesem Platz befindet sich ein Denkmal von ihm.

Merkt Euch also: Yakub Kolas ist ein berühmter weissrussischer Dichter und Schriftsteller.