H2O

Heute ging es wieder zur Sauna nach Herford. Und es war wieder ein herrlicher Tag. Man konnte immer noch unter einer warmen Decke draußen liegen.

Ich habe an folgende Aufgüssen teilgenommen:

  • Apfel – Minze
  • Obstgarten
  • Salz
  • Eis

Kulinarisch gab es für mich:

  • Spaghetti Bolognese
  • Latte Macchiato Torte und Latte Macchiato

Slutwalk

Ich habe heute Morgen im Radio gehört das in Münster am 29.10.2011 um 15:00 Uhr ein “Schlampenmarsch” stattfindet. Startpunkt ist der Schlossplatz. Tja, was ist das nun wieder ?

Der Slutwalk findet seinen Ursprung in Toronto (Kanada). Hier hat ein kanadischer Polizeibeamter im April 2011 die Aussage getroffen, das sich Frauen nicht wie “Schlampen” anziehen sollen. Ansonsten besteht eine hohe Gefahr, das sie Opfer von sexueller Gewalt werden.

Es gibt auch eine Webseite: http://www.slutwalktoronto.com (die “Mutter” aller Schlampenmärsche)

Im Anschluss von dem kanadischen Slutwalk gab und gibt es solche Aktionen in verschiedenen Städten auf der Welt.

In den Demonstrationen geht es darum, das sich Frauen nicht vorschreiben möchten, was sie anziehen sollen und solche sexuelle Übergriffe auch nichts damit zu tun haben, was eine Frau gerade anhat oder wie sie sich verhält.

Ich bin gespannt, wie viele Frauen in Münster diesen Aufruf folgen und am Sonntag mit hohen Stiefelchen, Strumpfhosen und Miniröcken durch die Innenstadt ziehen. Ich kann das leider nicht verfolgen, aber hoffe natürlich auf einen Bericht als Kommentar. Ich konnte bisher niemanden überzeugen, sich das anzuschauen. Am Ende gibt es dann noch eine Party.

Bali – Therme

Heute Morgen konnte ich aus beruflichen Gründen nicht am regelmäßigen Saunabesuch teilnehmen. Dafür ging es dann abends noch für zwei Stunden in die Bali – Therme.
Ich habe an zwei Aufgüssen teilgenommen:
- Honig
- Minzsalz
Ab 1.11.2011 soll der Eintritt noch teurer werden. Dann kostet eine Einzelkarte für das Bad einen Euro mehr und für die Sauna sind es sogar 2 Euro. Damit ist die Bali – Therme mit Abstand die teuerste Sauna in der Gegend.

Wie Sie eine russische Frau verführen …

Ich wurde am Freitag auf diesen Artikel hingewiesen.

–> Wie sie eine russische Frau verführen

Die Autorin ist Alexandra Newski. Sie hat in diesem Jahr ihr ersten Erotikroman veröffentlicht. Der Titel lautet “Fuck off/on”. In dem Buch geht es um einen erotischen Wettstreit von zwei russischen Frauen in Berlin.

Fuck off/on

In dem Artikel geht es um das Thema, wie man eine russische Frau verführen und erobern kann. Das ganze ist auf Bild – Niveau geschrieben, d. h. in den Formulierungen relativ einfach.

Was sind die Kernaussagen ?

  1. Russische Frauen suchen einen entscheidungskräftigen Macho. Harte Schale, weicher Kern.
  2. Der Mann soll finanziell abgesichert sein. Es geht dabei nicht um Statusymbole wie Auto, Schmuck sondern eher darum, das er den “möglichen” Kindern später etwas bieten kann , z. B. Ausbildung, Kleidung, Hobbies, … . Familiensinn steht im Vordergrund.
  3. Getrennte Rechnungen gibt es bei einem Rendezvous mit einer Russin nicht.
  4. Russische Frauen mögen eine Mischung aus “dreckigen” und “liebevollen” Sex.
  5. Russische Frauen sind noch launenhaften als deutsche Frauen. Das ist normal, sie testen damit die Widerstandsfähigkeit von einem Mann. Der Mann muss gelassen bleiben.
  6. Russische Frauen sind treu. Wenn Sie den Mann mit den hohen Erwarten gefunden hat, dann bleibt Sie ihm bis zum Ende treu.

Ich werde das nicht kommentieren, denn ich bin ja keine russische Frau. Zwinkerndes Smiley

Joey’s Pizza

Ich habe jetzt schon das zweite Mal den Pizza Lieferservice von Joey’s ausprobiert. Inzwischen gibt es von Joey’s in jeder größeren Stadt in Deutschland mindestens eine Filiale. Es gibt folgende Bestellmöglichkeiten:

  • direkt vor Ort
  • telefonisch
  • Internet über die Homepage von Joey’s –> http://www.joeys.de/
  • App (z. B. iPhone … und für die Droiden gibt es bestimmt auch eine App)

Ich habe heute nach meinem Erholungsbad in Dülmen nochmal richtig Hunger bekommen und schnell eine Bestellung in der iPhone App vorgenommen.

Joey's

Ich bestelle meistens eine Pizza Salami (5,95 Euro … das ist auch genau der Mindestbestellwert für eine Pizza in Münster). Und dafür kommt nach ca. 30 Minuten jemand direkt vor meine Tür in der dritten Etage und liefert mir meine Pizza ab. Das ist doch eine sehr bequeme Angelegenheit und da bezahle ich dann auch gerne 6 Euro.

Die App ist relativ einfach. Man bestellt eine Pizza, gibt seine Adresse ein und hat noch eine Möglichkeit für Zusatzinformationen, z. B. das die Pizza vorweg in mehrere Stücken geschnitten wird. Ich hätte das eigentlich als Optionsfeld bei der Bestellung gesehen. Na ja, das wird bestimmt mit einer der nächsten Versionen möglich sein.

Anmerkung:

Heute Abend (20.10.2011) bin ich zu Hause. In die Nähe von Bückeburg will Joey’s übrigens nicht liefern. Zwinkerndes Smiley

H2O

Wer hätte das in diesem Jahr gedacht ? Es gab heute noch einen richtig sonnigen Tag. Man konnte die ganze Zeit draußen liegen. Na gut, eine warme Decke war schon notwendig.

Ich habe an folgenden Ausgüssen teilgenommen:

  • Salbei
  • Fruchtig
  • Apfel
  • Orange – …

Kulinarisch gab es für mich:

  • Filetstücke mit Pasta und Salat
  • Nuss – Sahne Torte und Latte Macchiato

Tichtennis

Ich habe nach langer Zeit mal wieder an einem Tischtennis – Turnier teilgenommen. Es ging schon um 09:15 Uhr los. Und der Tag war erfolgreich:

  • 1. Platz im Einzel
  • 2. Platz im Doppel

Am Ende gab es einen Pokal, Handtuch und zwei Flaschen Sekt für mich.

Tischtennis

Das hat heute richtig Spaß gemacht. Es gab viele spannende Spiele und trotzdem stand die Fairness bei allen Teilnehmern im Vordergrund.

Oktoberfest Bückeburg

Gestern Abend war ich auf dem Oktoberfest in Bückeburg. In diesem Jahr haben wieder die Reuscher Musikanten gespielt. Ich war jetzt schon die beiden letzten Jahre auf dieser Veranstaltung. Es ist immer eine sehr gute Stimmung im Festzelt.

Mein größtes Problem ist hier, dass ich kein Bier trinke. Alternativ gibt es natürlich Cola, aber dafür im 0.5 Liter Glas. Am Ende waren es dann 1.5 Liter Cola und ein Wasser.

Ich war überrascht, wie viele Frauen ein Dirndl tragen. Frauen halt, ich denke die haben sehr großen Spaß diese Kleidungsstücke zu tragen. Es gibt ja dann immer diesen internen Wettstreit bei den Frauen, wer mit welchem Kleid am besten aussieht.

Pokalspiel

Nach langer Zeit haben wir gestern Abend endlich mal wieder ein Spiel gewonnen. Es war ein Pokalspiel gegen eine Mannschaft aus unser Klassen. Am Ende haben wir mit 9:3 gewonnen. Ich habe drei Einzel gewonnen. Das vierte Einzel musste ich nicht mehr spielen. Jetzt sind wir eine Runde weiter und ich bin gespannt auf den nächsten Gegner.

Steve sagt …

aus aktuellen Anlass spricht heute mal nicht Ivan.

Your time is limited, so don’t waste it living someone else’s life. Don’t be trapped by dogma – which is living with the results of other people’s thinking. Don’t let the noise of other’s opinions drown out your own inner voice. And most important, have the courage to follow your heart and intuition. They somehow already know what you truly want to become. Everything else is secondary.

Exoplaneten – Astronomen auf der Suche nach einer zweiten Erde

Planetarium Münster

Prof. Dr. Jürgen Schmitt, Sternwarte Hamburg

1995 wurde erstmals ein Planet eines anderen Sterns entdeckt.
Inzwischen kennt man über 500 solcher Exoplaneten.
Die aktuellen Ergebnisse des KEPLER-Satellitenteleskops
ergaben Anfang dieses Jahres 1000 weitere Kandidaten!
Wie kommen die „Planetenjäger“ den fernen Welten auf die
Spur? Gibt es eine „zweite Erde“ und können wir evtl. Leben
auf solchen fernen Welten nachweisen?
Prof. Schmitt nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise
in das Forschungsgebiet „Exoplaneten“ der Hamburger
Sternwarte, und berichtet von den neuesten Erkenntnissen
über ferne Welten.

Brillen, Gläser und Gelehrte – der lange Weg zur Erfindung des Fernrohrs

Planetarium Münster

Dr. Felix Lühning, Archenhold-Sternwarte Berlin

Bereits im Mittelalter war das technische Rüstzeug vorhanden,
Linsen zu schleifen und einfache Fernrohre herzustellen.
Doch es sollte rund 300 Jahre dauern, bis tatsächlich das
erste funktionsfähige Fernrohr erschien. Dr. Felix Lühning,
Astronomie-Historiker und Direktor der Archenhold-Sternwarte
Berlin, zeichnet den Entwicklungsgang des Fernrohrs nach.

Europas Weltraumteleskop Herschel – Einblicke in die Geburt der Sterne

Planetarium Münster

Prof. Dr. Susanne Hüttemeister, Univ. Bochum
Seit 2009 ist das europäische Weltraumteleskop Herschel im
All. Es beobachtet das Universum im infraroten Bereich des
Spektrums, schaut sozusagen mit „Wärmeaugen“ in den
Kosmos. So kann es tief in die Wolken aus Staub und Gas
hineinschauen, in deren Innerem auch heute noch neue
Sterne entstehen. Die außergewöhnlich scharfen Bilder des
Teleskops geben neue Einsichten über die Geburt der Sterne.