General Scharnhorst

Ich war heute Nachmittag zufällig in der Nähe von Bordenau (bei Neustadt am Rübenberge). Dort befindet sich das Geburtshaus von Gerhard Johann David zu Scharnhorst (1755 – 1813). Natürlich war an diesem Ort auch ein Cache versteckt.

–> Das Scharnhorst – Geburtshaus

Er hat übrigens das Krümpersystem in die preußische Armee eingeführt. Dabei wurden Rekruten nach kurzer Ausbildung wieder aus der Armee entlassen. In dieser Zeit durfte das stehende Heer 42.000 Mann nicht überschreiten (Pariser Vertrag, 1808). Durch das Krümpersystem wurde aber eine Reservearmee von 150.000 Mann geschaffen.

Haare ab !!!

Heue ging es zum Friseur. Und die Haare sind doch gleich wieder ein ganzes Stück kürzer.

Was gibt es eigentlich so interessantes über Haare zu berichten ?

  • Haare wachsen in vier Wochen ca. 1 cm
  • Im Sommer können Haare auf Grund von Hautfunktionen (Schwitzen) schneller wachsen.
  • Haar werden grau, weil die Produktion von Melanin nachlässt.

Quallenkarte Mallorca 2007

In diesem Jahr fliege ich im September für eine Woche nach Mallorca. Auch in diesem Jahr wurden an einigen Stränden Quallen beobachtet.

Die aktuelle Quallenkarte 2007 findet ihr –> hier

Dort sind auch ein paar Tips aufgeführt, wie man sich Verhalten soll, wenn man mit Quallen in Kontakt kommt:

  • Nicht an den Kontaktstellen reiben
  •  Wunden nicht mit Süßwasser auswaschen sondern mit warmen Salzwasser. Bei Gebrauch von Süßwasser können weitere Nesselkapseln zerplatzen.

Folgende Quallenarten können angetroffen werden:

  • Feuerqualle (erzeugen kleinere, sehr juckendeBlasen)
  • Leuchtqualle (große Blasen, starke Schmerzen, Übelkeit)

35 Runden Rennen von Münster

Heute Abend habe ich mit ein paar Arbeitskollegen an einem Kart – Rennen teilgenommen. Austragungsort war die Beule Indoor Kart – Bahn. Es gab folgenden Ablauf:

  • Fahrereinweisung
  • 8 x Qualifikationsrunden
  • Startaufstellung nach Bestzeit
  • Renndistanz: 35 Runden
  • Siegerehrung

Ich bin am Ende auf dem fünften Platz gelandet. In der letzten Runde ist mir ein kleiner Fahrfehler unterlaufen und ich konnte nicht mehr weiterfahren. Zum Glück ist der Sieger nach kurzer Zeit über die Ziellinie gefahren und meine Zeit wurde gewertet.

Wir hatten diesmal auch einen Kameramann dabei. Ich hoffe hier bald einen kleinen Videoausschnitt von diesem spannenden Ereignis präsentieren zu können.

Pygmalion

Ich habe mir gestern Abend das Theaterstück “Pygmalion” (1916) von George Bernard Shaw auf der Freilichtbühne Porta angeschaut.

Pygmalion

Bei dem Stück geht es um den englischen Wissenschaftler Professor Higgins, der die Theorie beweisen möchte, das die Stellung eines Menschen von der Funktion seiner Sprache abhängt.

Der Mensch definiert sich nicht über seine Herkunft sondern durch seine Sprache.

Dazu schließt er mit Oberst Pickering eine Wette ab, das man aus einem ordinären Blumenmädchen (“Eliza Doolittle”) nach einem längeren Sprachunterricht, sie sich als eine Herzogin ausgeben kann. Das Experiment gelingt, aber sie rechnet am Ende mit ihrem “Schöpfer” ab.

Das Stück lieferte übrigens die Grundlage zu dem Film “My Fair Lady”. Allerdings gab es hier ein Happy End und es wurde auf die kritische Moral der Geschichte von Shaw verzichtet.

Der Begriff Pygmalion hat seinen Ursprung in der Antike. Es handelt sich dabei um den zyprischen König Pygmalion. Er war von den Frauen in seiner Umgebung so enttäuscht, das er sich seine Idealfrau aus Elfenbein schnitzte. Am Ende verliebt er sich sogar in diese Statue. Venus sorgt am Ende dafür, das sich diese Figur in ein menschlichem Körper verwandelt und mit Pygmalion dann eine glückliche Ehe führte. Diese Frau hieß übrigens Galathea. Auch hier gab es also auch ein Happy End.