Saisonende Tischtennis Rückrunde 2018

Die Rückrunde im Tischtennis ist abgeschlossen. Wir haben in der Kreisliga den dritten Platz erreicht.

IMG 8844

In der Hinrunde standen wir auf dem sechsten Platz von zehn Mannschaften.

Hinrunde: 8:10

Rückrunde: 14:4

Gesamt: 22:14

In der Rückrunde haben wir nur gegen die ersten beiden Mannschaften verloren.

Und jetzt kommen wir zu meiner persönlichen Einzelbilanz:

Hinrunde: 13:5

Rückrunde: 17:1

Gesamt: 30:6

Man kann also eine klare Leistungssteigerung im Team und bei mir erkennen. Ein weiter Erfolgsfaktor war auch die Doppelaufstellung. In der Hinrunde hatten wir eine Bilanz von 9:21, in der Rückrunde wurden die Doppel umgestellt und es kam dann mit 19:8 zu einem positiven Ergebnis.

Mit Tischtennis ist jetzt erst Mal Schluss. Es geht im September weiter. 


PC-201: eMail from Siberia

Heute habe ich eine Postkarte von Lisa erhalten. Sie ist eine junge Studentin und kommt aus Surgut, einer Stadt im westlichen Teil von Sibirien. In Surgut leben ca. 300.000 Menschen. Die Postkarte ist in einem Brief gekommen. Lisa möchte, das ich Euch über folgendes informiere:

In diesem Jahr findet in Russland in 12 verschiedenen Spielorten die Fussball WM 2018 statt. Es gibt auch viele Berichte unter welchen schlechten Arbeitsbedingungen diese Stadien entstanden sind. Lisa weist mich auf etwas anderes hin. Die Spielorte werden in dieser Zeit von vielen Touristen besucht. Die russische Regierung hat entschieden, das heimatlose Tiere getötet werden. Es gibt zwar einige Menschen, die das verhindern möchten, aber man kann sich gut vorstellen, das dieser Kampf aussichtslos ist. Die Zahl ist auch nicht gering. Man schätzt die Anzahl von Streunertieren auf ca. 2 Millionen in den verschiedenen Spielorten.

Hier gibt es auch einen Bericht vom Focus zu diesem Thema: Brutale Tötung von Straßenhunden

Und am Ende habe ich auch noch eine Filmempfehlung von Lisa bekommen. Sie hat auch einen Flyer mitgeschickt.

In MATHILDE geht es um die Liebe zwischen dem letzten russischen Zaren Nikolaus dem Zweiten und der Primaballerina Matilda Kschessinskaya.

Ich werde dazu einen weiteren Blog – Eintrag schreiben, wenn ich mir den Film angeschaut habe. Ich habe ihn auf meine Watchlist gesetzt. 


Sixty Four

Ich nehme momentan an einer Leserunde teil. Die Leserunde wird von Büchermonster organisiert. Wir lesen das Buch 64 von Hideo Yokoyama. Es gibt insgesamt vier Leseabschnitte:

Teil 1: Kapitel 1 – 19 (13.4. – 19.4.2018)

Teil 2: Kapitel 20 – 36 (20.4. – 26.4.2018)

Teil 3: Kapitel 37 – 60 (27.4. – 3.5.2018)

Teil 4: Kapitel 61 – 81 (4.5. – 13.5.2018)

Ich bin bei Teil 2 angekommen. Stand heute (22.4.2018 —> Kapitel 30)

Das Buch spielt im Großraum Tokio. Hauptfigur ist Yoshinobu Mikami. Er war früher Kriminalbeamter und arbeitet inzwischen bei der Pressestelle der Polizei. Es geht bisher um drei Geschichten:

  1. Bei einem alten Entführungsfall aus 1989 gibt es Ungereimtheiten und Mikami versucht das Geheimnis aufzuklären.
  2. Es zeigen sich Konflikte mit der örtlichen Presse, weil Mikami nicht den Namen von einem Unfallverursacher nennt.
  3. Seine minderjährige Tochter ist verschwunden. Sie scheint aber eher weggelaufen zu sein und meldet sich nicht mehr bei ihren Eltern.

Der Erzählstil von dem Buch is sehr langsam. Es passiert nicht sehr viel. Aber irgendwie ist es auch sehr gut geschrieben. Ich bleibe dran. 

Es gibt auch einen Hashtag bei Twitter zu der Leserunde. #WirLesen64.


A Quiet Place

Heute Abend habe ich mir den Horror – Thriller „A Quiet Place“ im Cineplex Münster angeschaut. Auf der Erde sind Aliens gelandet, die durch kleinste Geräusche angezogen werden und sich dann auf die Jagd begeben. Es wird nicht erklärt, wie es zu der Alien – Invasion gekommen ist. Der Film zeigt das Leben einer Familie und wie sie mit dieser Situation umgeht. 

In dem Film wird fast kaum gesprochen. Zum Glück waren heute nicht zu viele Zuschauer im Kino und haben störende Nebengeräusche produziert. 

Der Film hat bei IMDb aktuell eine Wertung von 8.1. In den Hauptrollen spiele Emily Blunt und John Krasinski. Der Film läuft 90 Minuten.

Von mir eine klare Filmempfehlung. 


PC-194: Valentina Serova (Russia)

In dieser Woche habe ich eine Postkarte von einer Lehrerin aus Moskau erhalten. Die Postkarte trägt das Motiv von Valentina Serova. Der Name sagt mir nichts und somit habe ich mich mal auf die Suche gemacht, wer das überhaupt ist.

Valentina Serova war eine bekannte Schauspielerin in der Sowjetunion. Sie lebte von 1917 bis 1975. Konstantin Simonov widmete ihr das bekannte Gedicht „Wait for me“. Das Gedicht hat viele Menschen in der Sowjetunion im 2. Weltkrieg berührt. In Russland bezeichnet man diese Zeit auch „The Great Patriotic War“. 

Wait for me, and I’ll return
Only wait very hard
Wait when you are filled with sorrow…
Wait in the sweltering heat
Wait when the others have stopped waiting,
Forgetting their yesterdays.

Wait even when from afar no letters come to you
Wait even when others are tired of waiting…
And when friends sit around the fire,
Drinking to my memory,
Wait, and do not hurry to drink to my memory too.

Wait. For I’ll return,defying every death.
And let those who do not wait say that I was lucky.
They will never understand that in the midst of death,
You with you waiting saved me.
Only you and I know how I survived.
It’s because you waited, as no one else did.”

Konstantin Simonov

Die bekanntesten Filme von Valentina Serova sind:

  1. Frühling des Lebens (1941)
  2. Warte auf mich (1943)
  3. Vier Herzen (1945) 

PC-193: Sao Paulo (Brasilien)

Das passt ja ganz gut. Heute Abend findet in Berlin das Länderspiel Deutschland gegen Brasilien statt. Und ich berichte über eine Postkarte von Cintia, die mich aus Sao Paulo (Brasilien) erreicht hat. Brasilien ist das 36. Land aus dem ich eine Postkarte erhalten habe.

Sao Paulo ist die größte Stadt in Südamerika. Danach folgen Bogota, Lima und Rio de Janeiro. In der Stadt leben viele Italiener und Japaner. Darum sind Pizza und Sushi die beliebtesten Gerichte in der Stadt. Die Stadt hat zwar ein paar Sehenswürdiekiten, aber so richtig habe ich keinen Grund gefunden, diese Stadt zu besuchen. Dann doch lieber schon Rio. 

Hier ein Video, damit ihr einen besseren Eindruck über die Stadt bekommt.

Einwohner: 12,04 Millionen

Wetter: 27 Grad um 16 Uhr

Flugzeit: 11 Stunden und 50 Minuten 

Homepage: Visit Sao Paulo


3-D Minigolf

Heute Abend habe ich mit meinen Arbeitskollegen am Team – Event „3-D Minigolf“ in Münster teilgenommen. In den Räumlichkeiten wird mit Schwarzlicht und 3D-Chromadepth Brillen ein sehr spezielles Ambiente erzeugt. Der Parcours besteht aus insgesamt 18 Minigolfbahnen. Unsere Gruppe wurde auf drei kleine Gruppen aufgeteilt. Und mit 6 Leuten dauert eine komplette Runde ca. 90 Minuten. Leider braucht man bei diesem Spiel etwas Geschick, was ich nicht Immer habe. Bei 3 Bahnen wurde bei mir die Maximalanzahl von 7 Schlägen abgerechnet.

Die 3D – Brille auf meiner normalen Brille hat auch leichte Kopfschmerzen bei mir erzeugt. Das war auf jeden Fall eine interessante Abwechslung zu den anderen Events. Für Outdoor – Aktivitäten ist es momentan auch noch zu kalt.

Schwarzlicht - Minigolf


Irgendwo bin ich auch auf einem Bild ;.-)


The Handmaid’s Tale

Heute habe ich mir die letzte Folge von The Handmaid’s Tale angeschaut. Die Serie basiert auf dem Buch „Der Report der Magd“ von Margaret Atwood. Die Serie spielt in einer spekulativen Zukunft. In dieser können nur noch wenig Frauen Kinder bekommen. Diese gebärfähigen Frauen haben keine Rechte mehr und werden an Familien in der Oberschicht zugeteilt. Dort müssen sie dann mit den Ehemännern Geschlechtsverkehr haben, um für Nachwuchs zu sorgen. In der erstem Staffel wird das Leben der Magd „Offred“ erzählt, die in der Familie von Commander Fred ihre Dienste leisten muss. Die Frauen müssen auch ihre richtigen Namen abgeben. Der Name setzt sich zusammen aus „Of“ und dem Vornamen ihres Herrn. Dieser heißt Fred … also dann „Offred“. 

Das hört sich von der Story natürlich schon sehr speziell an. Hier fragt sich dann jeder: „Was schaut er denn da nun wieder ?“. Die Serie ist aber schon sehr gut umgesetzt. Am Anfang wird man mit der Story etwas überfallen. Aber in späteren Folgen gibt es auch Rückblicke, wie es zu dieser Situation gekommen ist. Und Elisabeth Moss spielt die Rolle der Magd „Offred“ ziemlich gut. Sie hat dafür auch einen Golden Globe bekommen. 

Die erste Staffel hat 10 Folgen. Und die zweite Staffel ist auch schon in Arbeit. 


PC-???: Buildwas Abbey (England)

In dieser Woche habe ich Grüße aus England erhalten. Kerstin schickt mir eine Postkarte mit dem Motiv von Buildwas Abbey. Leider hat sie vergessen, die Karte mit einer ID zu versehen. Ich kann ihre Postkarte auf der Postcrossing – Seite nicht registrieren. Ich kann Kerstin auch nicht informieren und hoffe, das sie mich nachträglich mit mir in Kontakt tritt. 

Buildwas Abbey ist ein ehemaliges Zisterzienskloster und befindet sich in der Nähe von dem Dorf Buildwas. Zisterzienser sind Möchte und Nonnen, die sich an die Gründer des Klosters Citeaux orientieren und ein Leben des Gebets, der Lesung und der Arbeit führen. Im Kloster haben 6 bis 12 Mönche gelebt. Sie haben von den Einnahmen einer Brücke gelebt, die von Reisenden überquert wurden. Die Abtei wurde 1147 gegründet und 1536 von der englischen Krone aufgelöst.

Die Ruinen können heute noch besichtigt werden. —> http://www.english-heritage.org.uk/visit/places/buildwas-abbey/

In der Nähe befindet sich auch ein Geocache: Buildwas Bridge (GC2JN65)

———

Einwohner von Buildwas: 282

Wetter: 6 Grad , Regen am 5.3.2018 um 19:00 Uhr


Borg / McEnroe vs. Erschütternde Wahrheit

An diesem Wochenende habe ich mir zwei Sportfilme in meinem Heimkino angeschaut.

In dem Film „Borg / McEnroe – Duell zweier Giganten“ geht es um die beiden Tennisspieler Björn Borg und John McEnroe. Die beiden Rivalen treffen 1980 im Endspiel in Wimbledon aufeinander. Björn Borg kann zum 5. Mal dieses Turnier gewinnen. John McEnroe ist hier mit 20 Jahren der neue aufstrebende Tennisspieler und ist durch seine Emotionsausbrüche bekannt. John McEnroe wird durch Shia LaBeouf gespielt. Der Film ist 2017 und hat eine aktuelle Bewertung von 7.0 bei IMDb. Im Nachgang habe ich mir noch den Tiebreak vom vierten Satz im Internet angeschaut.

Der zweite Film heißt „Erschütternde Wahrheit“ und handelt von den Gesundheitsrisiken im American Football. Der Pathologe und Neurowissenschaftler Dr. Benett Omalu findet die Schädigung von Gehirnen bei Football – Spielern herraus, die sich als Spätfolgen zeigen. Die Hirnschädigung hat die Bezeichnung Chronic Traumatic Encephalopathy (CTE). Sie kann nur nach dem Tod festgestellt werden. 

Der Film ist aus 2015 und Will Smith spielt hier die Hauptrolle. Bei IMDb hat der Film aktuell eine Wertung von 7.1.

Fazit:

In diesem Duell hat der Film „Erschütternde Wahrheit“ bei mir gewonnen. Der Film hat wesentlich mehr Tiefgang. In diesem Jahr habe ich mir auch verschiedene Football – Spiele angeschaut. Ich denke, das inzwischen alle Spieler um das Risiko ihrer Sportart wissen. Es sollen wohl mindestens 25% aller Football – Spieler irgendwelche Folgen durch ihre Sportart haben. 

 


Full Moon Sauna

Heute war ich in der Kristalltherme Seelze. An diesem 2. März wurde ein Vollmond – Event ausgerichtet. Ab 19:00 Uhr gab es verschiedene Spezialaufgüsse. Momentan ist es eine sehr herrliche Angelegenheit, wenn man bei den kalten Temperaturen in dem 34 Grad warmen Sole – Außenbecken sitzt.

Der Tagespreis von 28 Euro ist ganz schön teuer. Allerdings habe ich noch einige reduzierte 5 Stunden Karten zu Hause liegen. 

Die Sauna hatte heute bis 23 Uhr geöffnet. Ich konnte aber nicht solange warten … leider ja an Lykanthropie und verwandle mich in einen Werwolf. Das wäre ja ein leckeres Abendmahl gewesen. *lol*

 

IMG 8776


Bin ich ich auch ein (Di)ESEL der Nation ?

In dieser Woche hat das Bundesverwaltungsgericht Leipzig entschieden, das Fahrverbote gegen Dieselfahrzeuge von den Städten ausgesprochen werden können.

Ich bin ein Dieselfahrer und frage mich nun, welche Auswirkung hat das Urteil für mich.

Schauen wir auf die größeren Städte, wo ich öfters bin:

  1. In Münster sind aktuell keine Dieselfahrverbote geplant.
  2. In Hannover sieht das anders aus. Hier geht man davon aus, das in der kompletten Umweltzone Fahrverbote für Dieselautos ausgesprochen werden müssen.

Bin ich überhaupt betroffen ?

Mein BMW 320 Gran Turismo erfüllt die Euro 6 Norm. Damit ist mein Diesel von den geplanten Fahrverboten nicht betroffen.

Die Fahrverbote sollen phasenweise eingeführt werden. Zunächst alle Diesel-PKW’s, die nur die Abgasnorm Euro 4 oder schlechter erfüllen und ab 1.9.2019 können auch Fahrverbote für Euro 5 Fahrzeuge verhängt werden.

Bei der nächsten Neuanschaffung sollte man darauf achten, das das Fahrzeug die Euro 6d – Temp Norm erfüllt. Von daher macht es Sinn meinen nächsten Fahrzeugwechsel erst im Frühjahr 2020 einzuplanen. 


PC-188: Hong Kong

Heute habe ich eine Postkarte aus Hong Kong erhalten. Natalie schreibt mir über die chinesischen und westlichen Einflüsse, die diese Metropole prägen. Das zeigt sich z. B. In der Zahl 4 (chinesische Unglückszahl) und der Zahl 13 (westliche Unglückszahl) Da kommt des dann schon mal vor, das ein Wolkenkratzer kein 4., 13. , 14. und 40 bis 49 Stockwerk hat.

Ein Wahrzeichen der Stadt ist der Uhrturm (Clock Tower). Er ist 44m hoch und wurde 1915 auf dem Bahnhofsgelände gebaut. Der Bahnhof ist inzwischen abgerissen worden, der Uhrturm steht immer noch da und ist ein beliebter Treffpunkt.

 Ich habe die Stadt vor einigen Jahren besucht und mir dort auch einen Anzug anfertigen lassen. Der Anzug passt mir heute noch. Ansonsten weis ich gar nicht mehr so genau, was ich in der Stadt angestellt bzw. mir angeschaut habe. Ich kann mich nur noch erinnern, das ich mit einer Fähre nach Macao gefahren bin und plötzlich in einem Casino war. 

Einwohner: 7,347 Millionen

Wetter: 16 Grad (27.2.2018 um 5 Uhr morgens)

Flugzeit: 11:30 Std. (ca. 690 Euro für Direktflug mit Lufthansa)

Homepage: http://www.discoverhongkong.com


Schneemann vs. What happened to Monday ?

Heute habe ich mir in meinem Heimkino die beiden Filme „Schneemann“ und „What happened to Monday“ angeschaut.

Schneemann ist ein Kinofilm aus dem Jahr 2017 und basiert auf dem gleichnamigen Roman von Joe Nesbo. Michael Fassbender spielt den Spezialermittler Harry Hole von der Osloer Polizei. In diesem Fall geht es um einen Serienmörder und die Ermordung junger Mütter. Am Tatort hinterlässt de Täter immer einen Schneemann.

Bei IMDb hat der Film eine Bewertung von 5.1 bekommen. Von den Kritikern habe ich nicht viel positives über die Buchverfilmung gelesen. Es wurden wohl viele wichtige Teile von dem Buch vergessen. Ich habe den Roman nicht gelesen und kann mir darüber kein Urteil erlauben. Für einem Samstag Abend war der Film für mich in Ordnung. Ich mag einfach das Setting von skandinavischen Filmen und Bücher.

Der zweite Film an diesem Abend heißt „What happened to Monday“. Der Science-Fiction Thriller spielt in der Zukunft. Es herrscht Überbevölkerung und es gibt eine strikte Ein-Kind-Politik. Geschwister werden in den sogenannten Kyroschlaf gelegt. In diesem Szenario versteckt der Großvater Siebenlinge zu Hause. Diese bekommen die Namen Monday, Tuesday, … Sunday. Und jede darf immer an ihrem Wochentag die Wohnung verlassen. Das klappt auch viele Jahre sehr gut. An einem Tag kommt Monday nicht nach Hause. Schaut euch den Film an, wenn ihr wissen möchtest was mit Monday passiert ist.

Der Film hat bei IMDb eine Bewertung von 6.9 bekommen.

Fazit;

Und mein Gewinner heute heißt „What happened to Monday“.  Insgesamt hat er mich besser unterhalten als „Schneemann“. 


PC-187: Charleston (USA)

Heute führt mich Postcrossing nach Charleston (South Carolina). Ich dachte, das ich mich in den USA auskenne, aber geographisch konnte ich die Stadt bzw. auch den Bundesstaat nicht einordnen. Ich habe sofort auf einer Karte nachgeschaut. Also von Miami fährt man nördlich, dann kommt man erst nach Georgia und dann nach South Carolina. Na ja, sind trotzdem fast 1000 km.

Charleston ist eine Hafenstadt am Atlantik. Die Sonne scheint hier fast das ganze Jahr. Die Temperaturen fallen selten unter 15 Grad. Die beste Reisezeit soll von April bis Anfang Juni sein.

Der Gesellschaftstanz Charleston wurde übrigens auch nach dem Ort Charleston benannt. 

Im Video macht die Stadt einen ganz netten Eindruck. 

 

Einwohner: 134.000

Gründung: 1670

Wetter: 21 Grad (16:00 Uhr, 19.2.2018)

Homepage: http://www.charleston-sc.gov