ProAm – 24 h Hannover

Heute Abend war ich bei dem Radsport – Event „ProAm – 24 h“ in Hannover. Die verschiedenen Rennen wurden auf einer 850m langen Rundstrecke vor dem Neuen Rathaus ausgerichtet. 

Ich habe folgende Rennen verfolgt:

  1. Ausscheidungsrennen für 17 Fahrer (Sieger: Marcel Kittel)
  2. Derny – Rennen mit 11 Fahrern (Sieger: Christian Knees)
  3. Profi – Rennen , 60 Minuten + 10 Runden, (Sieger: Marcel Kittel)

Insgesamt waren 30000 Zuschauer an der Strecke. 

Nacht von Hannover

Die Profis sind doch ganz schön schell mit ihren Rädern unterwegs. 


Update Navigationssystem

Heute habe ich das Kartenmaterial in meinem BWM 320 GT aktualisiert. Die neue Software Road Map Europe Next 2017-2 stand auf Connected Drive zur Verfügung. Der Download hat bei mir ca. 90 Minuten für 30 GB gedauert. Die lange Download – Zeit liegt wahrscheinlich an den Servern bei BMW. Danach habe ich die Dateien auf einen 64 GB USB – Stick übertragen. Die Aktualisierung im Auto hat ca. eine Stunde gedauert. 

Das Update hat bei mir ohne Probleme funktioniert. Man braucht halt etwas Zeit. Über Änderungen kann ich bisher noch nichts berichten.

Update Navigationssytem

 


Ozark

Innerhalb von einer Woche habe ich mir die neue Serie „Ozark” auf Netflix angeschaut.

In der Serie geht es um einen Familienvater, der in die Machenschaften von einem mexikanischen Drogenkartell gerät. Dabei stolpert er von Problem zu Problem.

In der ersten Folge passiert schon so viel, das man sich fragt, was da noch kommen kann. Ingesamt gibt es 10 Folgen. Eine weitere Staffel ist in Planung.

„Ozarks“ ist übrigens eine ländliche Region in Missouri (USA). Wie in der Serie, gibt es hier Seen, wo man Bootstouren mieten kann. 

Insgesamt kommt die Serie nicht an Breaking Bad ran. Unterhaltsam ist sie aber. 


Der Näher

In den letzten Wochen habe ich das Buch „Der Näher“ von Rainer Löffler durchgelesen. In dem Thriller geht es um den Fallanalytiker Martin Abel. Er bekommt einen neuen Fall im Bergischen Land und soll das Verschwinden von schwangeren Frauen untersuchen.

Also für werdende Mütter ist das wahrscheinlich nicht die geeignete Literatur, der Titel „Der Näher“ gibt da schon erste Hinwiese, um was es geht. 

Es gibt übrigens noch zwei weitere Bücher mit der Hauptfigur Martin Abel. Blutsommer und Blutdämmerung habe ich bisher nicht gelesen. Das ist für die neue Geschichte wahrscheinlich nicht so wichtig, aber ich habe wohl etwas von der Entwicklung der Hauptfigur verpasst.

Hier auch ein interessantes Video vom Autor Rainer Löffler zu seinem Buch.

 Ich gebe 7 von 10 Punkten für das Buch. 


Schützenfest Hannover

Heute Abend war ich auf dem Schützenfest in Hannover. Es findet vom 30. Juni bis 9. Juli 2017 auf dem Schützenplatz statt. Auf dem Gelände gibt es viele Essensstände, Karussells und Festzelte. Das Wetter war heute nicht perfekt, aber wenigstens hat es nach 19 Uhr nicht mehr geregnet.

Karussell bin ich nicht gefahren. Das Booster Maxxx Mega G4 sieht aber schon sehr spektakulär aus. Es befindet sich auf der linken Seite auf dem Foto. Das Fahrgeschäft ist 55 Meter hoch. Nach 3 Sekunden erreicht man 100 km/h. Auf die Fahrgäste sollen dabei 4G – Kräfte einwirken. Eine Fahrt kostet 6 Euro.

Schützenfest Hannover

Ich war die meiste Zeit im Braushaus Live. Dort hat die Gruppe „The Jetlags“ ziemlich gute Musik gemacht. Danach ging es in das Festzelt Alt Hanovera, wo Party – Musik gespielt wird.

Nächsten Freitag ist noch ein weiterer Besuch vom Schützenfest Hannover eingeplant.


ECSG 2017

In dieser Woche habe ich an den European Company Sport Games (ECSG) in Ghent (Belgien) teilgenommen. Ich bin zusammen mit Fabian in einer Zweiermannschaft im Tischtennis angetreten.

Ghent

Die Spiele wurden im folgenden Modus ausgetragen:

Spiel 1: Doppel Team A – Doppel Team B

Spiel 2: Einzel Spieler 2 Team A – Einzel Spieler 2 Team B

Spiel 3: Einzel Spieler 1 Team A – Einzel Spieler 1 Team B

Am Mittwoch ist es sportlich schlecht gelaufen. In der Gruppenphase mit drei anderen Mannschaften haben wir den letzten Platz belegt. Es waren allerdings auch sehr starke Mannschaften dabei. Der Gruppensieger hat später das Turnier gewonnen und der Gruppenzweite hat die Bronzemedaille bekommen. 

Am Donnerstag ging es für uns in die Trostrunde. Hier sind wir Zweiter von vier Mannschaften geworden. Es gab 2 Siege und eine Niederlage.

Hier noch ein paar Informationen zu dem Event:

Anzahl der Disziplinen: 23 (Leichtathletik, Schwimmen, Fussball, Tischtennis, Tennis, Golf, Badminton, Basketball, Handball, …)

Anzahl Nationen: 21

Anzahl Teilnehmer: > 5000 Sportler

Ansonsten ist Ghent eine eindrucksvolle Stadt. Die Innenstadt ist weitgehend autofrei. Wir hatten die komplette Zeit ein Fahrrad zur Verfügung und konnten nach dem Sport die verschiedenen Orte in der Stadt erkunden. 


Technische Probleme beim Auto

In der letzten Woche hatte ich technische Probleme mit meinem BMW 320 GT. Am Sonntag nach der Sauna konnte ich den Kofferraumdeckel nicht elektronisch schließen. Der manuelle Verschluss war auch nur bedingt möglich, denn es wurde mir immer angezeigt, das der Kofferraum weiterhin offen ist. Dazu gab es dann auch noch Probleme mit dem Öffnen der Fenster (hinten). Es blieb mir nichts anderes übrig, als das Fahrzeug in die Werkstatt zu bringen.

BMW 320 GT

Ich habe mit einem teuren Defekt vom Steuergerät gerechnet. Das Problem wurde dann über einen Batterie – Reset gelöst. Danach waren alle Probleme behoben.


Freibad Bückeburg

Ich habe heute meine Freibad – Saison eröffnet. Bei herrlichem Sonnenschein bin ich ich auch ein paar Bahnen geschwommen. Ich habe sogar noch ein paar Eintrittskarten vom letzten Jahr.

Zur weiteren Motivation habe ich mir auch eine neue Schwimmbrille gekauft. Ich bin gespannt, wie oft diese zum Einsatz kommt.

 

 


Kletterwald Haltern

Heute stand ein Team Event auf dem Programm. Nach der Arbeit ging es zum Kletterwald Haltern. Der Park bietet folgende Highlights:

  • 15 Parcours mit 157 Elementen
  • Höhe von 1 Meter bis 12 Meter
  • 29 Seilbahnen
  • 2 x Partner Parcours
  • Quick Jump aus 12m Höhe

Am Anfang steht eine Sicherheitseinweisung. Hier zieht man sich unter Aufsicht den Klettergurt und Helm an. Weiterhin wird gezeigt, wie man in einen Parcours einsteigt und sich dort verhält. Danach hat sich unsere Gruppe von ca. 10 Leuten auf die verschiedenen Parcours aufgeteilt. 

Kletterpark Haltern am See

Ich habe an diesem Tag fünf Parcours absolviert. Diese hatten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade (leicht, mittel, schwer). Es gibt auch zwei Parcours, die man zusammen mit einem Partner durchführen kann. Die machen am meisten Spaß und hier zählt dann wirklich Team – Arbeit und das man sich auf seinen Partner verlassen muss. 

Hier mein Fazit:

  • Kletterpark macht Spaß.
  • Höhenangst habe ich keine.
  • Mut ist vorhanden.
  • Elemente mit längeren Balance – Aufgaben sind nicht meine Stärke.
  • Konzentration muss von Anfang bis Ende vorhanden sein. 

Danach ging es zum Lakeside Inn , ein Biker – Lokal im amerikanischen Stil. Hunger und Durst war auf jeden Fall vorhanden.


Trapped – Gefangen in Island

In den vergangenen zwei Wochen habe ich mir die isländische Krimiserie Trapped – Gefangen in Island angeschaut.
Die Serie besteht aus 10 Folgen. Jede Folge dauert ca. 45 Minuten. Im ZDF wurde die Serie auch ausgestrahlt. Hier gab es an fünf Abenden immer Doppelfolgen.

Die Serie spielt in einem kleinen isländischen Dorf. Hier findet man im Eismeer eine Leiche ohne Kopf und Glieder. Die Vermutung liegt nahe, das sie von einer eingelaufenen dänischen Fähre stammt. Der Dorfpolizist Andri übernimmt die Ermittlungen.

Die Serie besticht durch diese dunkle isländische Atmosphäre und einigen Wendungen im Zeitablauf.

Und wieder mal eine Serie gesschafft.


Beats X

Ich habe seid ein paar Monaten die Kopfhörer Beats X von Apple im Einsatz. Im letzten Urlaub habe ich die Kopfhörer intensiv für Musik, Podcasts und Hörbücher genutzt. Die Beats X haben einen sehr guten Sound, guten Tragekomfort und sehen sehr stylisch aus.


Saisonende Tischtennis

Am letzten Freitag hatte ich das letzte Punktspiel in der Rückserie 2016 / 2017. Das Ergebnis ist eindeutig. Wir sind als Tabellenletzter mit 2:34 Punkten aus der 2. Bezirksklasse abgestiegen. 

Sporthalle

Da braucht man nicht lange analysieren. Wir waren einfach die schlechteste von 10 Mannschaften. 

Mein Ergebnis: 

Einsätze: 18

Hinrunde: 15:3

Rückrunde: 9:8

Gesamt: 24:11

Man kann erkennen, das die Rückrunde sehr schlecht für mich verlaufen ist. In unserer Mannschaft war ich der einzige Spieler mit einer positiven Bilanz. 

Jetzt ist Pause bis September. 

 


USB Kartenupdate für BMW 320 GT

Heute habe ich ein Kartenupdate in meinem BMW 320 GT durchgeführt. Im ersten Schritt habe ich auf der Connected Drive Seite für 99 Euro einen Service erworben, über den ich für zwei Jahre ein Kartenupdate in meinem Fahrzeug durchführen kann.

 

Update Kartenmaterial in meinem BMW

Auf der Seite kann man einen Download von dem aktuellen Kartenbestand durchführen. Das sind ca. 27 GB. Diese werden anschließend auf einen  USB Stick übertragen. Ich habe dafür einen 64 GB Stick verwendet, wahrscheinlich reichen aber auch 32 GB aus.

Das Update im Fahrzug hat bei mir 40 Minuten gedauert. Es ist möglich, das Update während der Fahrt durchzuführen.

Ich habe jetzt den Stand 2017 – 1. BMW aktualisiert zwei Mal im Jahr den Kartenbestand. Ich gehe davon aus, das im Mai der neue Stand 2017 – 2 verfügbar ist. Eigentlich wäre meine Erwartungshaltung, das man mich per Mail informiert, wenn der neue Stand verfügbar ist. Ich habe mir aber trotzdem für den 1. Mai zur manuellen Prüfung eingestellt.


Teneriffa

Zum Abschluss ging es heute mit dem Twizy durch die Innenstadt von Santa Cruz de Tenerife. Das erste Ziel war La Laguna. Der Ort wurde von der UNESCO im Jahr 1999 zum Weltkulturerbe erklärt.

In der Altstadt fühlt man sich in die Kolonialzeit zurückversetzt. Es gibt Kirchen, Museen, Innenhöfe und Cafés. Die Stadt liegt in ca. 600m Höhe. Das wirkt sich auf die Temperaturen aus, die teilweise 5 bis 6 Grad tiefer sind, wie am sonnigen Hafen. Die Leute schauen schon etwas komisch , wenn man hier mit Tshirt und kurzen Hosen rumläuft.

Um den Hafen gab es verschiedene Karnevalsaktivitäten. Es ging um 12 Uhr mit einem Kinderkarneval los. Danach folgte der Karneval für Erwachsene mit lautstarker Musik. Viele Einrichtungen (z. B. Botanischer Garten, Meerespark) waren deswegen auch geschlossen.

Geocaches

Gefunden: 2

Nicht gefunden: 0

 


La Palma

Heute Morgen hat die AIDAsol um 10:00 Uhr pünktlich im Hafen von Santa Cruz de La Palma angelegt. Die Mietwagenübergabe hat um 10:30 Uhr ohne Probleme geklappt. Vor dem Hafengebäude stand ein weißer Opel Corsa für die heutige Excursion bereit.

Das erste Ziel war der Mirador Concepcion. Von hier hat meinen einen tollen Ausblick auf den Hafen von Santa Cruz de La Palma.

Danach ging es zum Mirador Llanos de Jable. Hier ist ein astronomischer Aussichtspunkt, wo man den 431 Lichtjahre entfernten Polarstern beobachten kann. Na ja, wenn man nachts unterwegs ist.

Weiterhin befindet sich hier ein ausgedehntes Aschenfeld, das durch die Eruption von dem Vulkan Quemada im 15 Jhd. entstanden ist. Von der Theorie alles wunderbar und interessant, aber in dem Augenblick vor Ort war es an der Stelle kalt, nebelig und windig. Perfekte Bedingungen, um einen Geocache in der Nähe zu suchen. Zum Glück habe ich das Versteck schnell entdeckt.

Die Hauptaktivität an diesem Tag bestand in einer zweistündigen Wanderung in der Caldera de Taburiente. Ich habe im Vorfeld beim Nationalpark einen Parkplatz am Aussichtspunkt Mirador de La Cumbrecita reserviert. Der Parkplatz ist auf ca. 15 Fahrzeuge begrenzt und die Zufahrt nur für autorisierte Fahrzeuge erlaubt.

Am Mirador de La Cumbrecita (1287m) gibt es einen Rundwanderweg mit tollen Ausblicken. Das Wetter hat heute auch mitgespielt. Sonneneinstrahlung und Höhe natürlich wieder unterschätzt und so gab es zur Belohnung am Abend einen roten Kopf.

Geocaching – Bilanz:

Gefunden: 5

Nicht gefunden: 0