Geocaching in der Homezone

Heute bin ich in meiner Homezone unterwegs gewesen. Hier habe ich ein paar einfache und unkomplizierte Geocaches gesucht und natürlich gefunden. Nicht das hier jemand denk, ich liege nur bequem auf der Couch und schaue ständig Serien.

Bei dem Hubschrauber handelt es sich um eine Bo 105. In Bückeburg gibt es übrigens es ein sehenswertes Hubschraubermuseum.

JPEG Bild 761C7825BDC9 1


Haus des Geldes – Staffel 1

Ich habe mir auf Netflix die erste Staffel von Haus des Geldes angeschaut. Die spanische Serie hat 13 Folgen und handelt von einem Überfall mit Geiselnahme auf eine spanische Banknotendruckerei.

Eine der Hauptfiguren ist der Professor. Er hat sich einen raffinierten Plan ausgedacht, um eine sehr große Menge von Geld zu kommen. Aber auch bei jedem Plan passieren Fehler und erwartete Wendungen. 

Am Anfang habe ich mich mit der Serie etwas schwer getan. Ich wollte sogar schon abbrechen. Aber nach den ersten vier Folgen hat mich die Serie gefesselt. In jeder Folge passiert irgendwas, also Langeweile gibt es irgendwie nie.

Ich starte jetzt mit Staffel 2.


GCMU2018: Coerde

Heute Abend habe ich nachgelegt und einen Cache im Stadtteil Coerde gefunden. Coerde liegt im Stadtbezirk Nord und hier leben ca. 10.000 Menschen.

Der Geocache Alter Schienenzugang (GC41PX0) führt mich in die Speicherstadt Münster. Früher wurde das Gelände militärisch genutzt. Die Hauptaufgabe war die Verpflegungsproduktion und logistische Planung für die norddeutschen Garnisonen. Heute sind in den Gebäuden viele Büros angesiedelt. Im Firmenregister findet man Steuerkanzleien, Anwälte, Unternehmensberatungen, Thalia etc. 

—> https://www.speicherstadt-muenster.de

Das Gelände war früher an das Schienennetz angebunden. In diesem Bereich habe ich den Geocache gefunden. 

JPEG Bild F4C33DEF1CF9 1

Stand: GCMU2018: 6 von 45


GCMU2018: Kinderhaus – West

Heute habe ich den Stadtteil Münster – Kinderhaus besucht und einen Geocache gefunden. Kinderhaus ist mit ca. 15.000 Einwohner der größte Stadtteil in Münster. Na ja, der Ruf scheint nicht der beste zu sein, wenn ich meine Kollegen höre und der Stadtteil Kinderhaus genannt wird. Ich kann jetzt nicht behaupten, das es hier besonders gefährlich ist oder ich mich unwohl bei meinem Rundgang gefühlt habe. 

Der Geocache befindet sich bei der Sportanlage „Große Wiese“ von Westfalia Kinderhaus. Es ist einer der größten Sportvereine in Münster. Die Fußballabteilung hat z. B. 700 Mitglieder. Die 1. Mannschaft ist in die Landesliga aufgestiegen und auch im Tischtennis spielt die erste Mannschaft in dieser Saison in der Verbandsliga. 

JPEG Bild 724AE6B57C96 1 2

Der Geocache hat übrigens auch einen Hintergrund. Vom 10. Juni bis 30. September 2018 findet die Ausstellung Kunst am Rand statt. Das Vereinsgebäude von Westfalia Kinderhaus ist ein Ausstellungsort, wo man sich Kunstobjekte anschauen kann. Aber auch die anderen Ausstellungsorte können schnell zu Fuß erreicht werden. Für Kunst war heute leider keine Zeit, ich war erst nach 20 Uhr auf dem Gelände.

Stand: GCMU2018: 5 von 45


PC-219 : Bowling Green (Kentucky, USA)

Es haben mich inzwischen wieder einige Postkarten erreicht. Heute geht es um eine Postkarte von Lisa aus Bowling Green in Kentucky. Mit dem amerikanisches Bundesstaat Kentucky kann ich eigentlich nicht viel anfangen. Immer wenn ich den Namen höre, denke ich an Kentucky Fried Chicken. Ist aber auch kein Wunder, denn die Fast Food Kette hat ihren Sitz in Louisville (Kentucky). 

In Bowling Green  befindet sich übrigens die Produktionsstätte der Corvette Sportwagen. In der Nähe gibt es auch das National Corvette Museum (https://www.corvettemuseum.org).

Ich habe auch mal geschaut, was mich persönlich in Kentucky interessieren würde und bin auf den Mammoth Cave National Park gestossen. Es handelt sich dabei um das weltweit längste Höhlensystem. —> https://www.nps.gov/maca/  

Übrigens ist Bourbon – Whiskey auch ein Markenzeichen von Kentucky. Aber ich trinke ja keinen Jim Beam 😉 

Einwohner (Bowling Green): 65.000 im Stadtbereich

Wetter: 31 Grad um 14:00 Uhr

Homepage: https://www.bgky.org


Ferrum in obscuro

Heute ging es zu einem Mulitcache in die Nähe von Bielefeld. Die kleine Ortschaft Hörste liegt am Fuß des Teutoburger Waldes. Hier bin ich auf den Cache „Ferrum in obscuro“ (GC30K97 ) aufmerksam geworden, der inzwischen 659 Favoritenpunkte hat. Zur Unterstützung habe ich Thomas mitgenommen. Der Cache umfaßt 13 Stationen und ist mit einer Weglänge von 3.5 km angegeben. Bei jeder Station muss ein Rätsel gelöst werden. Die Rätsel sind fair, aber man muss etwas nachdenken, um zur Lösung zu kommen. Weiterhin gibt es an jeder Station eine Variable / Zahl, die für die Finalkoordinatenberechnung benötigt wird. Es gibt also 13 Chancen, um einen Fehler zu machen.

JPEG Bild DE386A0E8F62 1

Heute lief fast alles gut. Es kam noch zu einem Umweg von 1.8 km. Immerhin habe ich dadurch den Skulpturenweg „Auf den Spuren der Wildkatze“ entdeckt. Allerdings sind solche Fehler immer sehr ärgerlich, besonders wenn sich am Himmel ein Gewitter andeutet und man erste Regentropfen abbekommt.

Am Ende habe wir den Cache natürlich gefunden und auch der Bonus Cache konnte sich nicht lange verstecken. 


Wolf Creek (Serie)

In den letzten Tagen habe ich mir die australische Horror – Serie Wolf Creek angeschaut. Die Serie basiert auf den beiden Filmen Wolf Creek – Filmen und  handelt von einem Serienkiller im australischen Outback. In der ersten Folge tötet er eine amerikanische Touristenfamilie. Die 19 jährige Tochter Eve überlebt schwer verletzt den Angriff und begibt sich auf eine Rachemission.

Staffel 1 hat sechs Folgen. Insgesamt hat mir die erste Staffel gut gefallen. Eine zweite Staffel ist in Planung.

Übrigens gibt es den Wolf – Creek Nationalpark wirklich.

—> https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfe-Creek-Krater-Nationalpark


Xenoblade Chronicles 2

Endlich habe ich es geschafft und die Story von Xenoblade Chronicles 2 durchgespielt. Tage, Wochen und Monate hat mich dieses Rollenspiel auf der Nintendo Switch begleitet. Normale Spiele gehen meistens 10 bis 15 Stunden. Bei diesem Spiel habe ich bestimmt mehr als 100 Stunden Spielzeit investiert, um bis zum Ende zu kommen. Der Weg nach Elysium war also lang und beschwerlich.

Die Story mit ihren vielen Videosequenzen ist wirklich herausragend. Das Kampfsystem wirkt am Anfang etwas monoton, aber wird mit fortlaufender Dauer immer komplexer. Auch die Auswahl der Meister und Klingen macht das Spiel interessant.

 

Am Ende habe ich mit folgendem Team gekämpft.

Rex mit

  • Pyra
  • Roc
  • Herald

Nia mit

  • Dromarch
  • Adienne
  • Boreas

Tora mit

  • Poppi Alpha
  • Poppi QT
  • Poppi QT Pi

GCMU2018: Handorf

Heute habe ich beim Geocaching Unterstützung von Matthias und Torsten bekommen. Es ging nach Münster – Handorf. Der Standteil liegt im Stadtbezirk Ost und hat ca. 8000 Einwohner. Der Ortskern macht einen sehr positiven Eindruck auf mich. Die Häuser haben alle kleine Vorgärten mit Blumen und gepflegten Rasenflächen.

Unsere Hauptevent war ein Cache mit dem Namen „Schnitzeljagd“. Es mussten dabei 10 Stationen besucht werden. Die Wegstrecke war ca. 4.5 km. Alle einzelnen Stationen waren sehr abwechslungsreich. 

Handorf

 

Und am Ende haben wir natürlich das Final gefunden. Und danach gab es auch einen Bonuscache.

a href=“http://coord.info/GC5RFRF“>

 

Stand: GCMU2018: 4 von 45


PC-207: Riga (Lettland)

Lettland ist Land Nr. 38 aus dem ich bisher eine Postkarte erhalten habe. Valeria arbeitet bei der Polizei und lebt in der Hauptstadt Riga. Die Hauptattraktion von Riga ist die Altstadt mit ihren alten Häusern und engen Gassen. Alles was ich bisher übe Riga gelesen habe, hört sich gut an. Die Stadt ist ein perfektes Ziel für ein Besuch am Wochenende. Mit Air Baltic kann man z. B. von Düsseldorf oder Hamburg nach Riga fliegen.

Es gibt auch verschiedene Events die in Riga stattfinden, z. B. Am 3.8. und 4.8.2018 findet das Drift – Event statt. Dazu ein Video aus 2017, was ich gefunden habe.

Einwohner: 700.000
Wetter: 21 Grad (10.6.2018 und 21 Uhr)
Homepage: https://www.liveriga.com/de/


GCMU2018: Sentrup

Bei Sonnenschein ging es heute nach Sentrup. Das Gebiet liegt im Stadtbezirk West von Münster. Im Sportpark Sentruper Höhe wurde Fussball, Tennis und Beach – Volleyball gespielt. Für mich ging es weiter bis zum Aasee. Dort habe ich zwei Geocaches gefunden. Als erstes war ich beim Wewerka – Pavillon. Hier befindet sich eine Ausstellungshalle aus Glas. Man kann sich verschiedene Kunstobjekte anschauen und da ist auch ein Geocache drinnen. Es gibt auch zwei Türen mit jeweils einem Schloss. Und jetzt die Frage …. Wir kommt man rein ? Magie, Telepathie, Telekinese, … Ich verrate es jedenfalls nicht. War ich da jetzt drinnen und somit auch ein Kunstobjekt ? Wer weis, wer weis, …

JPEG Bild 150797532DF9 1

 

Danach ging es weiter zum Mühlenhof. Den Geocache hatte ich doch schon längst gefunden. Er wurde bei mir noch als offen angezeigt. Also dort auch noch mal schnell hin und in das Log eingetragen. Und jetzt direkt auf auf der Geocaching – Seite eingetragen. Also wenn der jetzt wieder in ein paar Monaten offen ist, dann liegt hier ein Software – Fehler vor.

Stand: GCMU2018: 4 von 45


The Woman in the Window

In den letzten Tagen habe ich das Buch „The Woman in the Window“ von A. J. Finn gelesen. 

Anna Fox lebt allein. Ihr schönes großes Haus in New York wirkt leer. Trotzdem verlässt sie nach einem traumatischen Erlebnis ihre vier Wände nicht mehr. Anna verbringt ihre Tage damit, mit Fremden online zu chatten, zu viel zu trinken – und ihre Nachbarn durchs Fenster zu beobachten. Bis eines Tages die Russels ins Haus gegenüber einziehen – Vater, Mutter und Sohn. Bei dem Anblick vermisst Anna mehr denn je ihr früheres Leben, vor allem, als die neue Nachbarin sie besucht. Kurze Zeit später wird sie Zeugin eines brutalen Überfalls. Sie will helfen. Doch sie traut sich nach wie vor nicht, das Haus zu verlassen. Die Panik holt sie ein. Ihr wird schwarz vor Augen. Als sie aus ihrer Ohnmacht erwacht, will ihr niemand glauben. Angeblich ist nichts passiert …

Anna leidet übrigens an Agoraphobie. Die betroffene Person hat Angst, das Haus zu verlassen. Ihre  Krankheit begründet sich in einem traumatischen Erlebnis mit ihrer Familie. Annas Probleme auf der einen Seite und die Beobachtungen der Familie gegenüber machen das Buch so interessant. Man möchte unbedingt wissen, wie die Geschichte um Anna Fox aufgelöst wird. Wer keine Lust hat das Buch zu lesen, der kann sich den Thriller 2019 im Kino anschauen. Der Autor A. J. Finn wurde übrigens von A. Hitchcock’s Film „Ein Fenster zum Hof“ inspiriert. 

Für mich ein 5 Sterne Roman. 


GCMU2018: Münster-Mecklenbeck

Mein Arbeitgeber befindet sich im Stadtteil Münster-Mecklenbeck. Es hat sich heute nach der Arbeit angeboten, das ich mich auf die Suche nach zwei weiteren Geocaches begeben habe. Es kommt öfters vor, das man hier Arbeitskollegen trifft, die mit dem Fahrrad unterwegs sind. Vielleicht hat der ein oder andere gedacht, das ich unter einer Brücke schlafe. Jedenfalls habe ich heute dort die Aa – Ente gesucht. Das Naherholungsgebiet Aatal ist übrigens der grünte Teil von Mecklenbeck. Daneben gibt es noch Wohnbereiche und Gewerbegebiete.

IMG 9022

Stand: GCMU2018: 3 von 45


The Terror

Im Mai habe ich mir die Serie „The Terror“ angeschaut. Die Serie basiert auf dem Roman „Terror“ von Dan Simmons. Das Buch habe ich mir vor längerer Zeit gekauft und es verweilt ungelesen in meinem Bücherregal. Die Serie umfasst 10 Folgen.

In der Geschichte sucht eine Crew der Royal Navy Mitte des 19. Jhd.  die Nordwestpassage. Der Weg zum Pazifik  führt durch das Nordpolarmeer. HMS Terror ist übrigens der Name von dem Schiff. Das Schiff und die Expedition gab es wirklich. Das Schiff wurde gefunden, die Crew aber nicht. Von daher bietet sich dieser Hintergrund für eine gute Abenteuergeschichte an. Na ja, so wie es in der Serie erzählt wird, ist es wahrscheinlich nicht passiert.

Hier der Trailer:

Das Setting von der Serie ist düster.  Ich kann die Serie weiterempfehlen, obwohl die 10 Folgen schon sehr lang für die Geschichte gewesen sind. Die Staffel ist mit der letzten Folge abgeschlossen. Es gibt vielleicht noch eine zweite Staffel. Dann aber mit einer komplett anderen Geschichte bzw. Hauptpersonen. 


DSGVO

Ab heute ist die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) wirksam. Ich habe einige Anpassungen in meinem Blog durchgeführt.

  1. Update auf WordPress – Version 4.9.6. Die Version bietet neue Funktionen, um die Anforderungen der DSGVO umsetzen zu können.
  2. Eine Seite mit einer Datenschutzerklärung wurde im Blog veröffentlicht.
  3. Bei neuen Kommentaren werden keine IP – Adresse mehr gespeichert.
  4. Bei den alten Kommentaren habe ich die gespeicherten IP – Adressen gelöscht.
  5. Gravatare werden nicht mehr angezeigt.
  6. Akismet Anti Spam Filter Plugin wurde deaktiviert
  7. Emojis wurden deaktiviert
  8. Statistik – Plugin wurde deaktiviert und alle Daten gelöscht.

Ich bin gespannt, wie sich das Thema DSGVO in den nächsten Monaten entwickelt.