Geocaching: Rund um Steinhude

Ich war heute Nachmittag auf einer Geocaching – Tour in der Nähe vom Steinhuder Meer.

DSC_0088 DSC_0095

Ich habe folgende Cache’s gefunden:

Bei einem Cache bin ich gescheitert. Er ist für starke Männer gedacht. Ich habe mich natürlich dazu gezählt. Man sollte lediglich die Steinplatte auf dem Foto verschieben. Bei mir hat sie sich gar nicht bewegt. Thinking

IMG_1245

Geocaching auf der Badeinsel war heute nicht möglich. Hier wurden die zweiten offenen deutschen Beach – Rugby Meisterschaften ausgerichtet. Nähere Informationen und Regeln zu diesem Event gibt es bei Odin Rugby Hannover.

Mitternachtssauna / Fachgespräche

Heute Abend war ich bei der Mitternachtssauna in der Bali – Therme in Bad Oeynhausen. Ich habe an folgenden Aufgüssen teilgenommen:

  • Minz Fresh
  • Minz Salz
  • Hefeweizen

Im Schwimmbadbereich gibt es Umbauarbeiten. Es sind folgende Attraktionen geplant:

  • Dampfsauna
  • Textilsauna
  • Kneipp – Gang
  • Kneipp – Anwendungsraum
  • Becken mit Thermal – Sole Wasser

Bei einem Saunagast hat nach dem Whirlpool – Besuch die Schwerkraft versagt. Zeigt doch ein Körperteil in die falsche Richtung. Peinlich, peinlich ;-)

Ansonsten hab ich aus einer anonymen Quelle ein paar Lebenserfahrungen bekommen.

  • “Wie der Baum fällt, so bleibt er liegen” –> Frauen über 30 ändern sich nicht.
  • Frauen sind nett und freundlich … allerdings nur zu fremden Männern

Sauna

Heute war ich im H2O in Herford. Ich habe an folgenden Aufgüssen teilgenommen:

  • Obstgarten
  • Salz
  • Früchte
  • Eis

Kulinarisch gab es heute für mich:

  • Salatteller mit Scampi
  • Drei Kugeln Eis mit Sahne und Cappuccino

Ich muss regelmäßig über meine Saunaaufenthalten schreiben. Ansonsten werde ich schon angesprochen, ob ich krank bin, wenn ich für den Sonntag keinen Saunabericht veröffentliche ;-)

Barfusspark Lienen

In dieser Woche habe ich in Münster den Tipp bekommen, mir den Barfusspark in Lienen bei Bad Iburg anzuschauen. Heute auf der Rückfahrt von Münster nach Bückeburg habe ich dort einen Zwischenstopp eingelegt, um den Rundweg abzugehen. Die Strecke hat eine Länge von 2.5 km und meine Füße hatten aufregende Erlebnisse auf Rindermulch, Gras, Holz, Steinen und mußten auch ein paar Meter durch das Wasser gehen.

Barfusspark

Es gibt hier übrigens auch den Mystery – Cache T01-Barfusspark Lienen. Ich habe das Rätsel gelöst und auch den Cache gefunden.

Wenn man den Ort Lienen erwähnt, heißt es dann immer, du must unbedingt zum Marlepatus fahren. Das Marlepatus ist eine Waldwirtschaft mit bayrischen Ambiente und liegt am südlichen Hang des Teutoburger Waldes auf 225m. Hier gibt es typische bayrische  Gerichte wie Leberkäse, bayrischer Schweinsbraten, Schweinshaxe, aber für die meisten Männer interessanter sind wohl die bayrischen Biere von der Andechser Klosterbrauerei und Kaltenberger Brauerei (z. B. König Ludwig). Für mich gab es übrigens auch Vita Malz ;-)

Marlepatus

Belka und Strelka

Heute möchte ich den russischen Zeichentrickfilm Belka und Strelka vorstellen. Hintergrund ist, das zwischen 1957 und 1961 in der UDSSR Hunde in den Weltraum geschickt wurden. Die beiden Hunde Belka und Strelka sind mit der Sputnik 5 geflogen und lebend zurückgekehrt. Strelka hat auch Nachwuchs bekommen und ein Hündchen (“Pushinka”) hat Caroline Kennedy (Tochter von J. F. Kennedy) vom sowjetischen Präsidenten Nikita Krushchev bekommen. Heute befinden sich Belka und Strelka ausgestopft im russischen Museum für Astronauten. –> siehe hier

Im Zeichentrickfilm wird auf moderne und lustige Weise die “wahre” Geschichte von Belka und Strelka erzählt.

Und noch ein Trailer in russischer Sprache.

Nachtaktivitäten

Gestern Abend war ich mit OnkelM und Mister T. geocachen. Das vierte Team – Mitglied ist ausgefallen. Hier heißt es dann immer: “Für solche Kindergartenspiele bekomme ich keinen Ausgang.” Wir haben uns bei dem Lokal Haus Bröcker in Münster Hiltrup getroffen. Ich habe ein Bauernschnitzel auf Bratkartoffeln mit Spiegelei und Salatgarnitur gegessen. Lecker, aber es war mir eigentlich zu viel. Ansonsten macht das Lokal einen ganz netten Eindruck auf mich.

Bauernschnitzel

Vor 20 Uhr zog ein kleines Mini – Gewitter über Münster. Danach ging es endlich los. Die Zeit bis zum Sonnenuntergang haben wir noch mit der Suche von einigen Geocaches in der Umgebung verbracht.

Um 22:15 Uhr ging es zum Nachtcache HoheWard@Night. Wenn meine Mutti wüste, was ich hier nachts treibe, dann würde es bestimmt Ärger geben. Kurz nach einem Gewitter, Regen und Sturm nachts in den Wald. Lighting Ich sage immer, die anderen sind schuld. Allerdings ist schon bekannt, das ich ab und zu auf solche tollen Ideen komme.

Die Hohe Ward ist ein Waldgebiet zwischen Münster Hiltrup und den Ortschaften Albersloh und Rinkerode. Ich hatte mir extra für diesen Cache eine Stirnlampe vom Typ LED Lenser H7 von Zweibrüder gekauft. Die Tour dauert 1.5 Stunden und hat sieben Stationen. Der richtige Weg ist über Reflektoren an Bäumen gekennzeichnet. Mal besser, mal schlechter.  Bei zwei Reflektoren an einem Baum handelt es sich um eine Station. Jede Station verbarg das Geheimnis um eine Ziffer. Alle Ziffern zusammen ergaben dann die Zielkoordinate. Leider haben wir wohl eine Ziffer am Ende übersehen und mußten ohne diese unsere Suche im Zielgebiet beginnen. Es fehlte eigentlich nur die letzten Ziffer der Ostkoordinate. Am Ende macht das nur einige Meter aus. Einige Meter haben uns dann nachts aber zur Verzweiflung gebracht. Wir haben um ca. 0:30 Uhr aufgegeben ;-(

Aufgegeben, aber nur in dieser Nacht, wir kommen wieder und werden den Cache bestimmt beim nächsten Mal finden. Zum Trost konnten wir uns freuen, das wir auf der der nächtlichen Runde den Bonus – Cache gefunden haben.

Nachtcaches sind cool. Vielleicht gibt es in Münster, Hannover oder Schaumburg ein paar  “verrückte” Frauen, die gerne Nachtcaches suchen wollen. Meine Arbeitskolleginnen traue ich nicht zu fragen, die denken sonst nur komische Sachen von mir. Völlig unbegründet, da ich so anständig und seriös bin. Vampire Bat

Stroganoff

Kollege Alex erzählt mir heute die Geschichte vom Grafen Stroganoff. Danach wurde auch das berühmte russische Gericht Bœuf Stroganoff benannt. Es handelt sich, um ein Ragout mit Filetspitzen, Zwiebeln, saurer Sahne und anderen Zutaten.

In der Fantasie von dem Musikdichter Friedrich Hollaender soll der russische Großfürst Stroganoff seine Ehefrau Schuschka mit ihrem Liebhaber Schmutschkinoff ertappt haben. Er demonstriert seinen Freunden in einem Wirtshaus am Beispiel von einem Filet und einem Messer, was er mit Schmutschkinoff gemacht hat.

Und mit dem Messer, hei, juche,
sticht Stroganoff in das Filet.
Und kreuz und quer
und hin und her,
sieht gar nicht wie Filet aus mehr.
Ohne Lücke
haut er es in tausend Stücke
voller Wut.
Ist das gut? –
Das ist gut
und so echt russisch.
Hei, hei.

Und hier gibt es die komplette Geschichte in einem Chanson. So wurde das Stroganoff – Filet geboren …

Sauna

Es war mir heute noch nicht heiß genug und ich bin in die Sauna nach Herford gefahren. Heute war gar nicht viel los. Warum wohl ? Ich habe auch nur an vier Aufgüssen teilgenommen:

  • Früchte
  • Apfel – Minze
  • Eis
  • Minze

Kulinarisch gab es für mich heute:

  • Sommersalat mit Hähnchenbruststreifen
  • Erdbeertorte + Sahne + 2 Kugeln Eis + Schokomolke

The day after

Gestern gab es eine große Enttäuschung. Ich habe mir das Spiel Deutschland gegen Spanien in der Mensa am Aasee (Münster) angeschaut. Am Ende haben wir mit 0:1 gegen Spanien verloren und auch in diesem Jahr wird es nichts mit dem vierten Stern auf der Brust. Na ja, Paul der Oktopus hat es schon vorher gewusst.

Die spanische Mannschaft besteht zu einem großen Teil aus dem Kader von den Spitzenmannschaften F.C. Barcelona und Real Madrid. Ich hatte nach den guten Spielen unserer Mannschaft trotzdem auf einen knappen Sieg gehofft. Jetzt fahren wir wieder ohne Titel nach Hause. Die Platzierungen bei EM und WM in den letzten Jahren waren wirklich gut.

 

Jahr Turnier Land Platz Deutschland
2002 WM Südkorea 2
2006 WM Deutschland 3
2008 EM Österreich / Schweiz 2
2010 WM Südafrika 3 oder 4

Am Ende zählt aber eigentlich nur der Titel. Also hoffen wir auf die EM 2012 in Polen / Ukraine oder WM 2014 in Brasilien. Im Finale bin ich für Spanien. Die Holländer brauchen keinen Stern auf ihrem Trikot ;-)

Und am nächsten Montag heißt es dann wieder …

NUR DER HSV !!!

Liebesgrüße aus Moskau

Ich muss natürlich auch einen kurzen Kommentar zu dem Fall Anna Hoffman (28) Kuschenko schreiben. Sie wurde in der letzten Woche in den USA als russische Spionin verhaftet.

Was zeichnet eine russische Spionin aus ?

  • Hoher Bildungsstand
  • Mehrsprachigkeit
  • Sie erzählt nicht viel über ihr Familie.
  • Sie hat mehrere Mobiltelefone.
  • Das wichtigste Merkmal von einer Spionin ist, das sie sich gut verstecken und tarnen kann, so das sie nicht erkannt wird.

Na ja, ich glaube die meisten Männer hätten nichts gegen die nächtlichen Verhörmethoden ;-)

Whereigo

Heute habe ich das erste Whereigo – Abenteuer mit meinem neuen Outdoor – Navigationssystem Garmin Oregon 450 erlebt. Auf der Seite Whereigo gibt es verschiedene Abenteuer, die man auf sein Navigationssystem übertragen kann. Mein erstes Abenteuer fand in der Nähe vom Sommerbad Minden statt. Ich habe das Programm im Navigationssystem gestartet und habe genaue Anweisungen bekommen, was ich machen soll. Es folgte eine 6 km Wanderung um einen See mit verschiedenen Zwischenstationen und Aufgaben. Bei der Hitze war das richtig anstrengend. Auf einem Feldweg kam die Anweisung, mein Hund wäre weggelaufen und ich müßte die nächsten 100m in 20 Sekunden laufen. Für andere Leute muss das komisch wirken, wenn man auf einem einsamen Feldweg bei über 30 Grad plötzlich wie ein Wahnsinniger losläuft. Ansonsten gab es noch ein paar Rätsel zu lösen. Am Ende habe ich Final und Bonuscache gefunden.

IMG_1233 IMG_1242

Whereigo ist cool ;-)

Don’t cry for me Argentina

Heute habe ich ein überragendes Spiel von unserer deutschen Mannschaft gesehen. Wir haben mit 4:0 gegen Argentinien gewonnen. Danach ging es noch in die Innenstadt von Minden.

DSC_0052 DSC_0054

Am Mittwoch spielen wir im Halbfinale gegen Spanien. Leichte Gegner haben wir in diesem Jahr jedenfalls nicht.

Und jetzt Waka Waka (bedeutet übrigens Los geht’s) von Shakira.