Madeira

Heute Morgen hat die AIDAsol im Hafen von Funchal angelegt. Madeira trägt auch die Bezeichnung “Die Blumeninsel”, wegen der fantastischen Blütenpracht in den Städten und Dörfern.

Um 8:30 Uhr habe ich einen Anruf von der Mietwagengesellschaft bekommen. Ich wurde informiert, das mein Auto um 9 Uhr kurz nach dem kleinen Tunnel am Hafen übergeben wird. Die Fahrzeugübergabe hat auch problemlos funktioniert.

Es ging dann mit einem Renault Megane zum Aussichtspunkt Cabo Girao. Auf einer Höhe von 580m gibt es eine gläserne Plattform (“Skywalk”) mit vielen tollen Ausblicken.

 

Die weitere Fahrt führte an der Küste entlang in den Osten von Madeira. Der nächste Halt war bei Ponta do Garajau. Hier kann man sich eine große Christusstatue anschauen, die 1927 errichtet wurde.

An der Ostspitze von Madeira befindet sich dann Ponta de Sao Laurenco. Hier gibt es atemberaubende Ausblicke auf die Steilküste und die Meeresbrandung. An den Geteinsformationen kann man sehen, das dieser Teil einen vulkanischen Ursprung hat.

 

Das Auto wurde um 16 Uhr wieder in Funchal abgegeben. Das war gar nicht so einfach, denn in der Stadt wurde heute ein Karnevalsumzug ausgerichtet. Karneval der Tolpatsche … ;-)

Abends hat sich dann Ignacio auf der AIDA Showbühne vorgestellt. Er empfängt jedes einlaufende AIDA Schiff am Hafen mit einem lauten “Guten Morgen”. Verrückter Typ.

Der Abend wurde mit chilliger Abendmusik an Deck beendet.

Statistik Geocaching auf Madeira:

Gefunden: 8

Nicht gefunden: 2

 

Elfmeterschießen

In den letzten beiden Wochen ist mir in der Bundesliga und Champions – Liga aufgefallen, das der gefoulte Spieler selbst angetreten ist und den Elfmeter verschossen hat. Ich habe natürlich gleich die These aufgestellt, der Trainer sollte das verbieten und grundsätzlich einen anderen Spieler für den Elfmeter benennen. Ich wurde gleich darauf hingewiesen, das dies nur eine subjektive Wahrnehmung von mir ist und nicht einem allgemeinen Trend unterliegt.

Und tatsächlich … die Statistik besagt, das 75% der Elfmeter verwandelt werden. Es ist dabei unabhängig, ob der gefoulte Spieler selbst antritt oder ein anderer Spieler. 

Shadow Warrior 2

Endlich habe ich jetzt Shadow Warrior 2 auf dem PC durchgespielt. Für mich eines der besten Spiele aus dem letzten Jahr.  Der Ego – Shooter ist schon etwas abgedreht, aber es macht richtig Spaß mit dem großen Waffenarsenal die Monster zu erlegen. 

Das Spiel hat sogar ein paar Rollenspielelemente. Man kann die Fähigkeiten von der Spielfigur („Lo Wang“) in mehreren Bereichen verbessern und auch die Waffen können verschiedene Upgrades bekommen. Die Story ist in Ordnung, aber eigentlich nebensächlich. Daneben hat das Spiel auch noch einen guten Soundtrack.