Die Klinik

Heute Abend ging es zusammen mit hjq, modicon und arminius zum Nachtcache “Die Klinik” (GC3HNBN). Der Cache befindet sich im Naturschutzgebiet Teufelsbad in der Nähe von Bad Eilsen.

Die Startkoordinate musste man vorher aus einer Reportage ermitteln, die im Cache – Listing als Video aufrufbar war. Man konnte schon aus der Cache – Beschreibung und dieser Videobotschaft erkennen, das es sich um einen tollen Nachtcache handeln wird. Und wir wurden nicht enttäuscht.

Es gab insgesamt 7 Stationen und das Final. Die Wegführung lief ähnlich ab, wie bei anderen Nachtcaches. Ein Reflektor markiert den Weg und zwei Reflektoren eine Station. Neben Taschenlampe, Navigationsgerät war auch eine UV – Lampe notwendig.

Man konnte an jeder Station die Koordinate für die nächste Station ermitteln. Das hat bei uns auch bei den meisten Stationen gut funktioniert. Wenn man das Rätsel dort nicht lösen konnte, musste man halt ganz genau auf die Reflektoren an den Bäumen achten.

Die einzelnen Stationen hatten auch irgendwie immer etwas mit dieser mysteriösen Klinik zu tun. Bei einer Station ging es thematisch um den Rorschachtest. Ich habe bei den Tintenkleksen immer ausserirdische Frauen gesehen. Ich möchte gar nicht wissen, ob mich bei dieser Deutung, die Psychiater wieder aus der Klinik rausgelassen hätten.

Das Highlight von dem Cache war das Final. Wir waren dort irgendwann nach 1 Uhr. Ich möchte an dieser Stelle nichts verraten. Diese Info soll dazu diesen, das noch viele andere Geocacher diesen Nachtcache absolvieren.

Nach dem erfolgreichen Abschluss ist mir zu Hause aufgefallen, das mein Outdoor – Navigationsgerät die Heimreise mit mir nicht angetreten hat … soll heissen … ich habe es verloren.

Ich bin dann morgens um 7 Uhr aufgestanden und bin die komplette Strecke bei Tageslicht abgegangen. Ich war ganz schön frustriert, weil ich es an der erwarteten Stelle nicht gefunden habe. Ich habe mir schon überlegt, wem ich die Schuld geben könnte. Das Glück war dann doch bei mir. Ich habe meinen Garmin an einer Zwischenstation gefunden. Er lag einsam auf dem Waldboden. Jedenfalls kenne ich die Strecke jetzt am Tag und in der Nacht.

 

Schloss Wilkinghege

Heute Abend war ich bei dem Schloss Wilkinghege in Münster.  Ich habe mir das Wasserschloss aber nur von außen angeschaut. Das Schloss ist heute ein Hotel und Restaurant.

Wilkinghege

Ich habe mir die Speisekarte angeschaut. Der Hauptgänge befinden sich im oberen Preissegment. Es kostet fast jedes Gericht um 30 Euro.

z. B.

Rosa gebratener Rücken und Keule vom Rehbock
mit Brombeersauce, Spitzkohl
und Selleriemousseline

€ 29,00

Das Hotel wird auch bei HRS geführt. Ein Doppelzimmer für 2 Personen inkl. Frühstück kostet z. B. in dieser Woche 135 Euro. Die Bewertung mit 8.4 von 10 Punkten fällt positiv aus.

Hinter dem Schloss befindet sich ein 18 Loch Golfplatz.

Red Lights

Heute Abend war ich bei einer Sneak Preview im Cineplex Münster. Es gab vorher den Hinweis, das es sich um einen spannenden Film handelt. Und gezeigt wurde …. Red Lights. Robert De Niro und Sigourney Weaver spielen die Hauptrollen in diesem Thriller. Sigourney Weaver ist die Psychologin Magaret Matheson und untersucht mit ihrem Assistenten paranormale Phänomene. Robert De Niro spielt den Gegenpart und gibt vor ein Medium zu sein, das übersinnliche Fähigkeiten besitzt.

Der Film wurde in zwei Kinos gezeigt. In einem, in englischer Sprache und in dem anderen in deutsch. Ich habe mich für die deutsche Version entschieden. Der Film hat mit gut gefallen. Ich kann nicht verstehen, warum einige Leute vorzeitig den Kinosaal verlassen haben.

Ehrlich Brothers

Heute ging es mit meinem Patenkind zu den Ehrlich Brothers in die TUI Arena nach Hannover. Die beiden Magier kommen aus der Nähe von Bünde und hatten schon viele internationale Auftritte. Ich muss gestehen, ich kannte vorher nur David Copperfield und keine Ehrlich Brothers. Die Show in Hannover ist die Auftaktveranstaltung für eine Tournee mit 28 Auftritten in ganz Deutschland. Foto- und Videoaufnahmen waren während der Show nicht erlaubt.

Ehrlich brothers

Die Show begann mit 30 Minuten Verspätung, denn auf der A2 war mal wieder Stau. Man konnte auch sehen, das noch einige Plätze in der Halle frei gewesen sind und die restlichen Zuschauer mit Verzögerung in die Halle gekommen sind. Ich denke, am Ende waren es ca. 10.000.

Hier eine Auswahl der aufgeführten Illusionen:

  • Ice Cube
    In einen Behälter wird heißes Wasser gegossen. Dann wurde ein Schuh von einer Frau im Publikum reingeworfen und plötzlich war dieser Schuh in einem festen Eiswürfel.
  • Säge
    Eine Säge sollte einen der Brüder zersägen. Das ganze wurde sehr spektakulär inszeniert.
  • Stahlplatte
    Einer der Brüder durchdringt eine Stahlplatte.
  • Wunschmaschine
    Es wurden Leute aus dem Publikum ausgewählt, diese haben sich etwas gewünscht (z. B. Handtasche, Auto, Hund) und die Objekte waren dann plötzlich auf der Bühne
  • Baum der Ideen
    Aus einem kleinen Kern wächst plötzlich ein Orangenbaum.
  • Bahnschienen
    Es wurden Bahnschienen verbogen. Vorbild war hier wohl Uri Geller mit seinen Löffeln.

Die beiden Brüder haben die Show sehr gut moderiert und auch die Tricks waren sehr unterhaltsam. Ich fand es auch gut, das viele Zuschauer in das Programm einbezogen wurden.

Es gibt zwei Kritikpunkte von mir:

  1. Die Akustik in der Halle war nicht gut. Jedenfalls wenn man oben im Mittelrang sitzt.
  2. Bei vielen Tricks musste man auf einer der beiden Leinwände schauen. Ich habe bestimmt 50% auf die Bühne und 50% auf die Leinwand geschaut. Es empfiehlt sich einen Platz in der vorderen Rängen zu bekommen.  Die Illusionen sind noch intensiver, wenn man sie aus einem geringen Abstand verfolgen kann.

Die Show wurde übrigens auch für das TV produziert. Es wurde kein Ausstrahlungstermin genannt. Weitere Hinweise soll es zu einem späteren auf der Facebook – Seite von den Ehrlich Brothers geben.

 

Day by Day

Heute Abend stelle ich Euch den Blog von Alexander vor. Er schreibt in seinem Blog Day by Day über das tägliche Leben. Die Artikel werden in deutscher und russischer Sprache verfasst.

Hier ist der Link. Day by Day

In den letzten Artikeln geht es z. B. über sein Leben in Hannover und kulturelle Ausflüge. Es erscheinen auch regelmäßig neue Berichte. 

Ich habe den Link in meine Blogroll unter Aktuell aufgenommen.