Eclipse–Biss zum Abendrot

Ich habe jetzt den dritten Teil der Twilight Saga geschaut. Und es ist wieder ein Mädchenfilm geworden. Der Film wäre gar nicht so schlecht, wenn die Actionszenen etwas länger wären und die Dialoge etwas verkürzen würde.

Bei den Zitaten wird jeder Frau bestimmt warum ums Herz.

Isabella Swan ich verspreche dir, dich zu lieben, bis in alle Ewigkeit.

Und jetzt gibt es noch den Trailer.

Aktuell läuft der letzte Teil im Kino. Dieser wurde ähnlich wie bei Harry Potter auf zwei Teile aufgeteilt.

Ich ziehe das durch uns schau auch die letzten beiden Teil. Allerdings wohl nicht im Kino. Hier werde ich bestimmt niemand finden der sich mit mir diesen Film anschaut. Und so ganz alleine unter viele Frauen traue ich mich auch nicht. Zwinkerndes Smiley

Ritter Sport – Quadratisch. Praktisch. Gut.

Ich habe vor ein paar Wochen einen Vortrag über die Schokoladen Firma Ritter Sport gehört. In der folgenden Übersicht habe ich ein paar Informationen aufgeführt.

1912 Der Konditor Alfred Ritter und Clara Göttle heiraten. Sie ist Inhaberin von einem Süßwarengeschäft. Diese Verbindung ist die Grundlage für die Schokoladen und Zuckerwarenfabrik Ritter in Bad Canstatt.
1930 Umzug der Firma nach Waldenbuch (Landkreis Böblingen). Waldenbuch ist heute immer noch der Firmensitz von Riiter Sport.
1932 Clara Ritter macht den Vorschlag der quadratischen Verpackung. Die Schokolade soll in jede Sportjackentasche passen, ohne das sie bricht und das gleiche Gewicht wie die bisherigen Schokoladen in länglicher Form. Daher kommt die Bezeichnung Ritter Sport.
1960 Das Unternehmen konzentriert sich auf die Produktion und Absatz von Ritter Sport Schokolade. Andere Artikel (z. B. Pralinen) werden aus dem Programm gestrichen.
1970 Werbung im TV mit dem bekannten Slogan: “Quadratisch. Praktisch. Gut.”
1974 Bunte Palette. Jede Sorte wird durch die Verpackung farblich unterschieden.
1976 Erfindung der Schlauchbeutelverpackung / Knick – Öffnung
1982 Ritter Sport Mini … Die Kleinen kommen auf den Markt.
1987 Die Firma expandiert weiter. 710 Mitarbeiter.
2010 Eröffnung der BUNTEN SCHOKOWELT in Berlin.

Hier meine Lieblingsschokolade von Ritter Sport.

Ritter Sport

Und noch zwei Werbevideos.

Ritter Sport ist auch in vielen anderen Ländern bekannt. Hier wird auch der Slogan verwendet.

Tischtennis

Ich hätte fast vergessen von unserem letzten Tischtennis – Spiel zu berichten. Wir haben am Freitag mit 9:1 gewonnen. Ich kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal so einen hohen Sieg eingefahren haben. Jetzt sieht es in der Tabelle schon etwas freundlicher aus. Das ist momentan ähnlich wie beim HSV. Wir stehen nicht mehr auf einem Abstiegsplatz, aber im gesicherten Mittelfeld stehen wir auch noch nicht.

Ich habe ein Doppel und meine beiden Einzel gewonnen.

Adiamo

Am Samstag Abend war ich mal wieder im Adiamo in Bad Oeynhausen. Der Eintritt ist von 2o bis 22 Uhr frei. Danach bezahlt man 6 Euro. Der Club ist am Samstag meistens schon ab 21:30 Uhr gut gefüllt. Es gibt auch eine Kleiderordnung. Männer mit T-Shirts sind dort nicht gerne gesehen. Na ja, das ein oder andere Hemd habe ich zum Glück auch im Schrank. Es gab Zeiten, da durfte man dort keine Jeans tragen. Die Frauen holen natürlich ihr besten Kleider aus dem Schrank. Man will ja schick sein und besser aussehen als die Konkurrenz.
Es gibt drei Bereiche:

  • Dance Classics: Aktuelle Hits und Oldies
  • Avalon: Club Hits & R’n’B
  • Classic Club: Discofox

Daneben gibt es noch die Piazza. Hier gibt es einen Barbereich mit Cocktails und eine kleine Ecke mit italienischen Spezialitäten.

Heute hat sich wieder gezeigt wie seriös und anständig ich bin. Es wurde von einer Frau berichtet, das ein Mann nach einem kurzen Tanz die Frage stellte:

Wollen wir jetzt zu meinem Auto gehen ?

Ich habe da natürlich gleich nachgefragt, ob es sich hier um ein besonderes Auto handelt. Es hat sich dann rausgestellt, das es hier in erster Linie gar nicht um das Auto ging. ;-)

Tischtennis

In den letzten beiden Tagen hatten wir zwei Tischtennis – Spiele. Das erste Spiel haben wir überraschend mit 9:7 gewonnen. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, welches Punktspiel wir in den letzten Monaten überhaupt gewonnen haben.

Heute gab es dann eine knappe 9:6 Niederlage.

Ich habe eine positive Bilanz und meine Spiele alle gewonnen:

Doppel: 3:0

Einzel: 4:0

Heute wurde mir dann noch ein Wanderpokal überreicht. Ich hatte vor ein paar Wochen ein Turnier gewonnen und jetzt wurde mein Name für das Jahr 2011/2012 eingraviert.

Pokal

Ich war überrascht wie viele Leute sogar die Zeitungsartikel in der lokalen Presse gelesen haben. Ich sollte wieder öfters an Turnieren teilnehmen.

Lost in Time

Heute ging es auf eine Geocaching – Tour ins heimischen Weserbergland. Es stand heute nur der Multi – Cache “Lost in Time” auf dem Programm. Zur Unterstützung hatte ich Cacher HJQ dabei, denn alleine verzweifelt man oft bei solchen Multi – Caches. Startpunkt war die Ortschaft Schermbeck bei Luhden.

Der Cache Owner hat sich wirklich viele tolle Ideen ausgedacht. Der Cache führte uns auf einem 6.5 km langen Rundkurs durch den Wald. Es gab insgesamt 10 Stationen, wo Aufgaben und Rätsel gelöst werden mussten.

Sendemast Rätsel

Bei dem Cache gab es eine schöne Begleitgeschichte. Am Beginn erhält man ein Schriftstück, das ein Vater an seiner Tochter geschrieben hat. Er braucht Hilfe, denn er ist mit seiner Zeitmaschine an einem bestimmten Ort in der Nähe gefangen und braucht schnell Hilfe.

In einem weiteren Tagebuch gibt es dann Hinweise, die einem beim Lösen der 10 Stationen helfen. Es gab ein paar Stationen, wo wir wirklich etwas länger gebraucht haben. Aber am Ende konnten wir ihn retten.

Man lernt beim Geocaching auch einiges über sich selber:

  1. Zahlenaufgaben klappen ganz gut
  2. Klassische Puzzle mag ich gar nicht und machen mich auch schnell wütend, z. B. wenn man aus 5 verschiedenen Teilen noch nicht mal ein Quadrat zusammenbekommt.

Ja, ja, ich hört schon wieder einige sagen: Bernd, Bernd, mit was vertreibst Du immer nur deine Zeit. Mach doch mal was sinnvolles. Sarkastisches Smiley

Mongos

Heute Abend war ich nach längerer Zeit mal wieder in dem mongolischen Restaurant Mongos in Münster. Das Lokal liegt direkt auf dem Germania Campus, wo sich auch meine Unterkunft befindet.

Hier nochmal eine kurzer Ablauf.

  1. Auswahl der Marinade am Tisch
  2. Zusammenstellung der Rohzutaten am Food-Markt
  3. Zubereitung der Mahlzeit auf einer Grillplatte durch den Koch
  4. Essen wird am Tisch reserviert. Dazu gibt es Reis.

Dieser Vorgang wiederholt sich dann solange bis der Magen voll ist.

Speisenauswahl Bild

–> Marinaden

Mein persönlicher Favorit bei den Marinaden ist übrigens Thai Red Curry.

Ganz billig ist das übrigens nicht. Das Menue Total Mongo’s kostet 20.90 Euro, wenn man zwischen 17 und 18 Uhr bestellt, danach 22.90 Euro. Studenten haben es hier mal wieder besser, denn die bezahlen nur 16.90 Euro.

Tischtennis

Heute Abend hatten wir unser nächsten Tischtennis – Punktspiel. Ich habe meine beiden Einzel und das Doppel gewonnen. Insgesamt haben wir aber mit mit 9:4 verloren. Ich hoffe es kommen bald bessere Zeiten. Immer nur verlieren macht auch keinen Spaß.

Tischtennis

Brockumer Großmarkt

Heute Morgen ging es zum Brockumer Großmarkt. Der Ort liegt in der Nähe vom Dümmer See und hier wird jedes Jahr eines der bekanntesten Volksfeste in Nordwestdeutschland ausgerichtet.

Was wird dem Besucher geboten ?

  • Kirmes (Fahrgeschäfte, Fressbuden, …)
  • Partyzelte
  • Gewerbeschau
  • Landmaschinenausstellung

Und heute am Dienstag gab es zum Abschluss den traditionellen Viehmarkt. Hier kann man noch Kühe, Pferde, Gänse, Enten und Kleintiere mit Handschlag kaufen. Ich hörte nur drei Enten für 25 Euro. Dann kommen die armen Gänse in einen Karton und man kann sie mit nach Hause nehmen. Daneben wurden noch diverse Ausrüstungsgegenstände (z. B. Sattel, Reitgeschirr, …) für die Tiere angeboten.

Das wichtigste: Ich habe mir kein Tier gekauft, obwohl ich gerne in Verhandlungsgespräche eingestiegen wäre. Am Ende hätte ich hier noch drei Gänse in der Wohnung gehabt. Und es wurde auch keine Peitsche für irgendwelche bösen Frauen gekauft Zwinkerndes Smiley .

Direkt neben dem Viehmarkt gibt es ein Festzelt. Hier gab es zum Frühstück Kaffee und diverse Brötchen (z. B. Hackepeter). Zur Unterhaltung haben schon um 9 Uhr morgens die “Original Lerchentalern” gespielt.

Brockumer Markt Obst

Am Ende habe ich 10 Euro in eine große Tragetasche mit verschiedenen Obstsorten investiert.