Kategorie-Archiv: Allgemein

Allgemeine Informationen

DSGVO

Ab heute ist die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) wirksam. Ich habe einige Anpassungen in meinem Blog durchgeführt.

  1. Update auf WordPress – Version 4.9.6. Die Version bietet neue Funktionen, um die Anforderungen der DSGVO umsetzen zu können.
  2. Eine Seite mit einer Datenschutzerklärung wurde im Blog veröffentlicht.
  3. Bei neuen Kommentaren werden keine IP – Adresse mehr gespeichert.
  4. Bei den alten Kommentaren habe ich die gespeicherten IP – Adressen gelöscht.
  5. Gravatare werden nicht mehr angezeigt.
  6. Akismet Anti Spam Filter Plugin wurde deaktiviert
  7. Emojis wurden deaktiviert
  8. Statistik – Plugin wurde deaktiviert und alle Daten gelöscht.

Ich bin gespannt, wie sich das Thema DSGVO in den nächsten Monaten entwickelt.

Geocaching Palma de Mallorca

Heute Morgen war der Himmel etwas bedeckt. Also ging es mit dem Bus von der Playa de Palma nach Palma de Mallorca. Die Busfahrt kostet 1,50 Euro. Man sollte den Express – Bus 25 nehmen. Der andere Bus 15 hält alle 400 m an einer Haltestelle an.

In Palma de Mallorca habe ich drei Geocaches gesucht und gefunden. Ansonsten ist die Altstadt immer wieder einen Besuch wert.

64

Ich habe vor meinem Urlaub das Buch 64 von Hideo Yokoyama durchgelesen. In dem Roman geht es um einen ungelösten Entführungsfall aus dem Jahr 1989. Bei der Entführung starb ein 7 jähriges Mädchen und auch das Lösegeld wurde nie gefunden. Das Buch spielt 14 Jahre später und wird aus der Sicht von Mikami, dem Pressedirektor des Polizeipräsidiums vom Dezernat D erzählt.

Das Buch hat fast 800 Seiten. Der Erzählstil ist sehr langsam. Es passiert eigentlich 700 Seiten nicht viel. Man bekommt viel vom japanischen Verwaltungsapparat mit. Ich muss gestehen, das ich dieses Buch wohl abgebrochen hätte, wenn ich nicht an einer Leserunde teilgenommen hätte. Ich lese normalerweise immer Bücher, wo ständig irgendwas passiert und man wissen möchte, wie es im nächsten Kapitel weitergeht. Ich habe es am Ende doch geschafft, dieses Buch bis zur letzten Seite durchzulesen. Und die letzten Kapitel wurde es auch richtig spannend. Von daher kann ich diesen raffinierten Kriminalroman auch weiterempfehlen.

Was macht der Kaiser ?

Am Wochenende habe ich das Kaiser-Wilhelm Denkmal in Porta Westfalica besucht. Hier finden aktuell Umbaumaßnahmen statt. Direkt vor dem Denkmal wird ein Besucherzentrum und Panorama – Restaurant gebaut. Ich war heute als Baustellenbesucher unterwegs und habe mich über den aktuellen Stand der Bauarbeiten informiert.

Kaiser-Wilhelm Denkmal

Und der Kaiser in seinem Denkmal passt natürlich auf, das alles planmäßig fertig wird. Im zweiten Quartal von 2018 soll das Rondell mit Besucherzentrum und Gastronomie fertig sein. Die Neujahrsfeier 2018 / 2019 ist wohl schon komplett ausgebucht. Kein Wunder bei diesem traumhaften Ausblick. Das Restaurant hat übrigens schon einen Namen: Wilhelm 1896 . Das Denkmal wurde am 18.10.1896 zu Ehren von Kaiser Wilhelm I. eingeweiht.

Am alten Parkplatz hat man zudem ein Kiosk eröffnet, wo es kleinere Snack’s gibt. 

Hochwasser in Rinteln

Am Freitag war ich in Rinteln. Die Weser hat an diesem Tag die 5.70m – Marke erreicht. Hier ein paar Bilder von dem Hochwasser im Bereich der Weserbrücke.

Hochwasser in Rinteln

Inzwischen geht der Pegelstand immer weiter zurück.

Heute am Montag (8.1.2018 16:00 Uhr) beträgt der Pegel nur noch 4,93m. Auf der folgende Seite können die Pegel der Wasserstände für Rinteln abgerufen werden —> Wasserstände der schifffahrtsrelevanten Pegeln .

Weihnachtsmarkt Hannover

Heute Abend war ich am letzten Tag auf dem Weihnachtsmarkt in Hannover. Endlich mal ein Tag, wo es nicht geregnet hat. Anschließend ging es noch in das Brauhaus Ernst August. Das war mal wieder ein sehr lustiger Abend.

Ich war natürlich auch sehr gut in Stimmung nach 4 x heißer Schokolade und Sahne.

Weihnachtsmarkt Hannover

Was kostet eigentlich Wildpinkeln in Hannover ? Ich musste hier ein paar Leute beraten und konnte keine präzise Antwort geben. Also in Hannover kann das freie Urinieren 5 bis 5000 Euro kosten. Das ist natürlich eine sehr große Spannbreite. Der Tatort ist mitentscheidend. Im einem Waldgebiet wird die Summe geringer sein, wie in der Altstadt. In Münster sind es wohl 35 Euro. Also wenn jemand in Hannover mehr als 100 Euro für das Wildpinkeln bezahlen musste, dann könnte er einen anonymen Kommentar zu den Umständen bzw. Ort in meinem Blog hinterlassen.

Imperium der Ameisen

Auf der Fahrt von Bückeburg nach Münster habe ich mir heute das Hörspiel „Das Imperium der Ameisen“ angehört. Das Hörspiel basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von H. G. Wells und hat eine Laufzeit von ca. 55 Minuten.

In der Geschichte geht es um den Biologen Lukas Holroyd, der den Auftrag bekommt, in Südamerika das Gift einer besonders gefährlichen Ameisenart zu analysieren. Dazu geht es mit einem Boot zu einer Forschungsstation im Urwald. Und dort treffen sie die ersten Ameisen … und die sind nicht nicht nur giftig.

—> Imperium der Ameisen

Ich habe mit das Hörspiel übrigens über Apple Music angehört.

DÜB

Nach längerer Abwesenheit habe ich heute mal wieder das DÜB in Dülmen besucht. Der Eintritt für 3 Stunden kostet 14,50 Euro. Ich habe an zwei Aufgüssen (Salz und Honig) teilgenommen. In der restlichen Zeit war ich meistens im Außen – Solebecken. Bei den kalten Außentemperaturen kann man sich bei 30 Grad im Wasser sehr gut entspannen.

Es gibt im Kneippgarten auch einen Watbrunnen. Hier habe ich ein kleines Experiment gestartet. Man kann hier im kalten Wasser mehrere Runden im Becken laufen. Irgendwann habe ich meine Füße nicht mehr gespürt. Ich denke, das war ein guter Zeitpunkt, das Experiment zu beenden. Was hätte Sebastian Kneipp nur dazu gesagt …

Casa del Diablo und Casa Bellavista

Heute ging auf eine Geocaching – Tour in der Nähe von Manacor. Bei den beiden Caches Casa del Diablo (GC5FZ6Q) und Casa Bellavista (GC5FZ8M) handelt es sich um Lost Places. Die Häuser sind unbewohnt und in einem schlechten Zustand. Hier mussten wieder anhand von Bildern bestimmte Punkte in den Gebäuden gefunden werden. Dort befanden sich dann Ziffern. Wenn man alle Ziffern gefunden hat, kann man die Finalkoordinaten berechnen. Man braucht dafür etwas Zeit und Ruhe. Also 45 Minuten sollte man pro Cache schon einplanen.

Das hat heute alles sehr gut geklappt und um 15 Uhr ging es als Belohnung an den Pool im Hotel.

Renault Captur

Hier ein paar Fotos vom diesjährigen Cache – Mobil auf Mallorca. Es ist ein Renault Captur. Das Fahrzeug ist zweifarbig: Black-Pearl-Schwarz und Perlmutt-Weiß. Vom Typ ist er ein Kleinwagen – SUV. Perfekt, um auf der Insel ein paar Caches zu suchen. Sieht von außen auch gar nicht so schlecht aus. Im Innenraum ist zwar nicht alles sehr ergonomisch und selbsterklärend angeordnet, aber nach kurzer Zeit kommt man klar damit.

Sa Lleona (GC6VJXZ)

Heute war ich bei einem Lost Place auf Mallorca. Bei dem Geocache Sa Lleona handelt es sich um eine alte verlassene Bunkeranlage. In verschiedenen Bereichen von der Anlage befinden sich Ziffern, die nur mit UV – Licht und einem Fotohinweis entdeckt werden können. Es geht auch ab in die Tiefe. Für Leute mit Platzangst ist das nichts. Am Ende sieht man auch nicht mehr so aus, ob man Gast von einem 5* – Hotel ist.

Das Gebiet von diesem Cache ist relativ groß. Es ist somit nicht ganz einfach, die entsprechenden Koordinaten zu finden. Wir brauchten an einer Stelle auch Unterstützung vom Owner.

Schützenfest Hannover

Heute Abend war ich auf dem Schützenfest in Hannover. Es findet vom 30. Juni bis 9. Juli 2017 auf dem Schützenplatz statt. Auf dem Gelände gibt es viele Essensstände, Karussells und Festzelte. Das Wetter war heute nicht perfekt, aber wenigstens hat es nach 19 Uhr nicht mehr geregnet.

Karussell bin ich nicht gefahren. Das Booster Maxxx Mega G4 sieht aber schon sehr spektakulär aus. Es befindet sich auf der linken Seite auf dem Foto. Das Fahrgeschäft ist 55 Meter hoch. Nach 3 Sekunden erreicht man 100 km/h. Auf die Fahrgäste sollen dabei 4G – Kräfte einwirken. Eine Fahrt kostet 6 Euro.

Schützenfest Hannover

Ich war die meiste Zeit im Braushaus Live. Dort hat die Gruppe „The Jetlags“ ziemlich gute Musik gemacht. Danach ging es in das Festzelt Alt Hanovera, wo Party – Musik gespielt wird.

Nächsten Freitag ist noch ein weiterer Besuch vom Schützenfest Hannover eingeplant.

Freibad Bückeburg

Ich habe heute meine Freibad – Saison eröffnet. Bei herrlichem Sonnenschein bin ich ich auch ein paar Bahnen geschwommen. Ich habe sogar noch ein paar Eintrittskarten vom letzten Jahr.

Zur weiteren Motivation habe ich mir auch eine neue Schwimmbrille gekauft. Ich bin gespannt, wie oft diese zum Einsatz kommt.

 

 

Teneriffa

Zum Abschluss ging es heute mit dem Twizy durch die Innenstadt von Santa Cruz de Tenerife. Das erste Ziel war La Laguna. Der Ort wurde von der UNESCO im Jahr 1999 zum Weltkulturerbe erklärt.

In der Altstadt fühlt man sich in die Kolonialzeit zurückversetzt. Es gibt Kirchen, Museen, Innenhöfe und Cafés. Die Stadt liegt in ca. 600m Höhe. Das wirkt sich auf die Temperaturen aus, die teilweise 5 bis 6 Grad tiefer sind, wie am sonnigen Hafen. Die Leute schauen schon etwas komisch , wenn man hier mit Tshirt und kurzen Hosen rumläuft.

Um den Hafen gab es verschiedene Karnevalsaktivitäten. Es ging um 12 Uhr mit einem Kinderkarneval los. Danach folgte der Karneval für Erwachsene mit lautstarker Musik. Viele Einrichtungen (z. B. Botanischer Garten, Meerespark) waren deswegen auch geschlossen.

Geocaches

Gefunden: 2

Nicht gefunden: 0

 

La Palma

Heute Morgen hat die AIDAsol um 10:00 Uhr pünktlich im Hafen von Santa Cruz de La Palma angelegt. Die Mietwagenübergabe hat um 10:30 Uhr ohne Probleme geklappt. Vor dem Hafengebäude stand ein weißer Opel Corsa für die heutige Excursion bereit.

Das erste Ziel war der Mirador Concepcion. Von hier hat meinen einen tollen Ausblick auf den Hafen von Santa Cruz de La Palma.

Danach ging es zum Mirador Llanos de Jable. Hier ist ein astronomischer Aussichtspunkt, wo man den 431 Lichtjahre entfernten Polarstern beobachten kann. Na ja, wenn man nachts unterwegs ist.

Weiterhin befindet sich hier ein ausgedehntes Aschenfeld, das durch die Eruption von dem Vulkan Quemada im 15 Jhd. entstanden ist. Von der Theorie alles wunderbar und interessant, aber in dem Augenblick vor Ort war es an der Stelle kalt, nebelig und windig. Perfekte Bedingungen, um einen Geocache in der Nähe zu suchen. Zum Glück habe ich das Versteck schnell entdeckt.

Die Hauptaktivität an diesem Tag bestand in einer zweistündigen Wanderung in der Caldera de Taburiente. Ich habe im Vorfeld beim Nationalpark einen Parkplatz am Aussichtspunkt Mirador de La Cumbrecita reserviert. Der Parkplatz ist auf ca. 15 Fahrzeuge begrenzt und die Zufahrt nur für autorisierte Fahrzeuge erlaubt.

Am Mirador de La Cumbrecita (1287m) gibt es einen Rundwanderweg mit tollen Ausblicken. Das Wetter hat heute auch mitgespielt. Sonneneinstrahlung und Höhe natürlich wieder unterschätzt und so gab es zur Belohnung am Abend einen roten Kopf.

Geocaching – Bilanz:

Gefunden: 5

Nicht gefunden: 0