Letzter Saunabesuch in diesem Jahr

Heute war mein letzter Saunabesuch für dieses Jahr im H2O in Herford. Diesmal war es auch richtig voll. Man mußte teilweise 15 Minuten vorher in die Sauna gehen, um noch einen Platz zu bekommen.

Ich habe an folgenden Aufgüssen teilgenommen:

  • Minzbeere
  • Honig
  • Ananas / Kiwi – Eis
  • Kristall – Sauna

Übrigens hat sich bei dem Kuchen etwas getan. Die Beschwerde war wohl erfolgreich, es gab wieder eine bessere Auswahl und Präsentation der Kuchenstücke. Aber mal abwarten, wie das im neuen Jahr wird.

Dafür gab es am Ende von diesem Jahr noch eine weitere schriftliche Beschwerde. Die Gäste sehen immer noch nicht ein, das man Liegestühle nicht mit Taschen und Handtüchern reservieren soll. Es gibt hier dann auch immer hitzige Auseinandersetzungen zwischen den Saunagästen. Besonders lustig ist es immer, wenn “garstige” Frauen sich mit in die Diskussionen einmischen. Dann zählen keine logischen Argumente mehr.

Schillat – Höhle

Heute Morgen habe ich an einer Besichtigung von der Schillat – Höhle teilgenommen. Hierbei handelt es sich um eine Tropfsteinhöhle im Süntelgebirge in der Nähe der von Hessisch Oldendorf.

Eingang Schillat - Höhle

Die erste Führung an diesem Tag bestand aus zwei Personen.  Es mit einem Aufzug 45 Meter nach unten. Dort gibt es einen ca. 180m langen Gang. Auf der einstündigen Tour gibt es viele Informationen über die Höhle, Gesteinsarten, Fossilien, …

In der Nähe gibt es noch die Riesenberg-Höhle. Diese steht aber unter Naturschutz und darf nicht besichtigt werden.

 

http://www.vimeo.com/clip:458945

Die Sage vom Baxmann

In meiner Gegend ist ja den meisten Menschen die Sage vom Rattenfänger von Hameln bekannt. Aber heute wurde mir die Geschichte vom Baxmann erzählt. Der Baxmann war ein Rastkellerwirt und lebte in Oldendorf … Die komplette Sage gibt es –> hier

Hier gibt es übrigens eine Web – Seite, wo man sich die Sage und andere aus dem Weserbergland anhören kann.

–> http://www.weserbergland-podcast.de

Direkter Link auf den Podcast von der Sage: http://www.weserbergland-podcast.de/wbp/S/011_SWp.mp3

Bremsschacht III

Heute Nachmittag habe ich eine kleine Geocaching – Tour unternommen. Hier ist die Liste meiner Entdeckungen:

Es gibt auch ein kurzes Video auf den letzten Metern zum Bremsschacht. Am Ende sieht man noch einen Teil der Lüftung. Ich habe natürlich nicht gefilmt an welcher Stelle der Schatz dort versteckt ist.

In letzter Zeit gibt es wieder verstärkt Kritik, ich soll nicht so viel unnütze Sachen machen. Und wieder andere möchten gerne ganz andere Videos an dieser Stelle sehen. Und ich vertrage doch keine Kritik ;-)

Krimi – Rollenspiel

Jetzt habe ich in Münster acht Leute für das Krimirollenspiel gefunden. Esgab zwar zuerst skeptische Blicke als ich fragte, ob diejenige Person auf Rollenspiele steht ;-)

Ich bin mal auf den Abend gespannt. Zuerst wollte mir die Rolle eines alten Playboy’s geben, der sich mit jungen Frauen umgibt. Das Spiel stand aber nicht kurzfristig zur Verfügung. Jetzt spielt der Krimi im Mafia – Milieu. Ich bin mal gespannt, welche Rolle ich nun bekommen werde.

Irgendwie soll jetzt jeder Kostüme oder entsprechende Kleidung für das Event tragen. Mal abwarten …

Ruhetag im H2O

Heute Nachmittag habe ich die Gelegenheit genutzt mein neues Sauna – Handtuch im H2o in Herford auszuprobieren. Das andere Weihnachtsgeschenk von gestern bleibt nur ausgewählten Frauen vorbehalten.

Folgende Aufgüsse gab es heute:

  • Früchte
  • Apfrikosen – Eis
  • Honig
  • Euka – Frost
  • Eis

Dazu gab es gleich zwei Beschwerden von mir:

  1. Die Saari- und Blockhaussauna waren heute nicht richtig heiß (nur 80 Grad). Man hat diese wohl über die Feiertage abgestellt, so dass Sie heute nicht richtig heiß werden konnten.
  2. Die Kuchenauswahl in der Felsentheke wird immer schlechter. Wo bleiben denn die schönen leckeren Torten, die es das ganze Jahr über gab ?. Hier mußte ich dann gleich vor Ort einen Beschwerdebrief abgeben.
    Ich bin mal gespannt, ob es hier im neuen Jahr wieder eine Verbesserung gibt.

Am Ende habe ich mir einen neuen 10’er Chip geholt. Ich vermute in den nächsten Wochen eine Preiserhöhung (aktuell 14,50 Euro). Immerhin kostet der Eintritt in die Balitherme (Bad Oeynhausen) inzwischen 17,50 Euro.

Terrainiac – Insane on Any Terrain!

Heute Nachmittag war ich bei meinem Patenkind. Ich hatte noch vom Weihnachtsmann den Auftrag bekommen ihm ein kleines Geschenk vorbeizubringen. Ich war selber etwas gespannt, was sich in der Verpackung befindet.

Es war ein Terrainiac –> hier

Das Fahrzeug fährt über Sand, Steine, Schnee und Wasser. Obwohl ich dem Einsatz als Wasserfahrzeug noch nicht so richtig glauben kann. Aber die Video’s beweisen das Gegenteil.

 

Ich weis, ein Video wie das folgende wird eigentlich jetzt mit meinem neuen Camcorder von mir mir erwartet.

 

OhMiBod

Es ist zwar schon etwas spät, aber hier habe ich noch ein schönes Weihnachtsgeschenk für Frauen gefunden, die einen iPod besitzen.

Das Produkt heißt OhMiBod und macht den Frauen anscheinend eine Menge Spaß beim Musik hören. Es kostet 69 US$.

Es gibt inzwischen noch ein neues Produkt Gspot von der gleichen Firma.

is designed to hit that magic “G” note in all of us

Und noch ein Video, das aber unter Jugendschutz steht. Darum gebe ich das Video als normalen Link an. –> hier

Xbox 360 spielt Xvid – Formate

In diesem Monat gab es ein Firmware – Update für meine Xbox  360. Sie kann nun auch andere Filmformate abspielen, wie DivX (ab Version 5.0) und auch Xvid -Dateien.

Gestern Abend konnte ich dieses Feature endlich mal ausprobieren. Das funktioniert auch perfekt, wenn sich die Dateien auf einem USB – Stick befinden.

Übrigens hat die Playstation 3 hier auch nachgezogen und kann inzwischen auch DivX – Formate abspielen.

90 Minuten blind oder Dialog im Dunkeln

Heute Nachmittag war ich in der Speicherstadt in Hamburg und habe dort Dialog im Dunkeln – eine Ausstellung zur Entdeckung des Unsichtbaren besucht. Man muss diese Veranstaltung schon frühzeitig reservieren, da für spontane Besuche kaum Kapazitäten vorhanden sind.

Dialog im Dunkeln

Am Anfang der Ausstellung müssen fast alle Sachen, wie Rucksäcke, Handtaschen, Brillen, Taschenlampen und Haustiere, an der Garderobe abgeben werden. Danach wartet man bis die entsprechende Tour aufgerufen wird.

Ich habe an der Tour 11 teilgenommen, die aus acht Personen bestand. Zu Beginn gibt es eine kurze Einweisung und jeder Teilnehmer erhält einen Blindenstock. Danach wird man von einem Blinden oder schwer sehbehinderten Menschen durch lichtlose Räume geführt. Und es war wirklich stockdunkel. In diesen Räumen gibt es verschiedene Reize zu erleben, z. B. Gegenstände fühlen, Temperatur, Klänge und Töne, Düfte, Winde, … Allerdings war ich teilweise auch damit beschäftigt, den richtigen Weg zu finden.

Ziel der Ausstellung ist es, das Menschen mit normaler Sehstärke ein besseres Verständnis dafür bekommen, wie sich Blinde in bestimmten Alltagssituationen orientieren müssen.

Am Ende der Tour ging es noch in eine Dunkel – Bar, wo ich noch eine Cola getrunken habe. Natürlich mit Strohhalm. Dafür sollte man sich gleich etwas Kleingeld in die Hosentasche stecken. Das war schon gar nicht so einfach, das entsprechende Geld aus meinem Portemonnaie zu holen. Nach 90 Minuten konnte ich endlich wieder sehen.

Also definitiv ist diese Ausstellung ein weiter Grund, um mal nach Hamburg zu fahren.