Kategorie-Archiv: Allgemein

Allgemeine Informationen

Kommentare

Es werden hier ja tatsächlich ab und zu auch mal ein paar Kommentare von Euch geschrieben. Ich habe darum in der Navigation auf der rechten Seite noch eine kleine Erweiterung vorgenommen. Dort werden jetzt die letzten x Kommentare in einer verkürzten Schreibweise angezeigt. Wenn man dann dort auf den Namen klickt, wird der komplette Kommentar angezeigt.

First Contact

Heute vor vier Jahren hatte ich den ersten Kontakt mit einem ausserirdischen Wesen. Ich denke, das ist doch ein Beitrag in meinem Weblog wert. Wer jetzt denkt, diese Aliens tauchen hier auf der Erde als Heuschrecken oder z. B. dreibeinige Wesen wie bei Krieg der Welten auf, der hat sich getäuscht. Wie auch in der Natur, gilt hier der Grundsatz Tarnung und Anpassung ist das beste Mittel, um nicht aufzufallen. Die Wesen zeigen sich somit in menschlicher Gestalt. Sie sprechen auch unsere Sprache. Keine Angst, ich wurde nicht auf ein Raumschiff entführt. Ich denke die Ausserirdischen möchten mehr über die Menschen kennenlernen und unterwerfen sie psychologischen Experimenten und Stresssituationen. Jedenfalls wurde ich nicht aufgefressen. Vielleicht bin ich auch ungeniesbar oder habe die falsche Blutgruppe 😉
Der ein oder andere wird jetzt wieder denken, das war wieder eine Spritze zu viel für Ihn in dieser Woche. Übrigens eine Spritze gegen Tollwut und Wahnvorstellungen wollte man mir in der Praxis nicht so einfach geben.

Mount Kilimanjaro

Ich habe diesen Monat auf Sat 1 eine Reportage über die Besteigung vom Mount Kilimanjaro gelesen. Es handelte sich dabei mehr um einen Sensationsbereicht, wo eher die schlechten Seiten der Tour gezeigt wurde. Also nur Kranke und Verletzte. Die schönen Aspekte und Bilder dieser erlebnisreichen Besteigung waren nur am Rande zu sehen. Hier mal ein paar Informationen. Vielleicht bekommt ja der ein oder andere auch Appetit diesen Berg zu besteigen.

Der Mount Kilimanjaro („Weisser Berg“, „Schneeberg“) befindet sich im Nationalpark von Tansania. Er ist der mit 5.895m höchste Berg von Afrika. Übrigens während der kolonialen Besatzung von Deutschland war er somit auch zeitlich begrenzt der höchste Berg von Deutschland.

So könnte der Reiseablauf aussehen:
Ich beschreibe hier den Aufstieg über die Marangu – Route.

Tag 1: Anreise (Flug Deutschland – Kilimanjaro Airport bei Moshi)
Tag 2: Vorbereitung Aufstieg
Tag 3: Mandara Hütten (2682m)
Tag 4: Horombo Hütten (3719m)
Tag 5: Akklimatisationstag (3719m)
Tag 6: Kibo – Hütten (4694m)
Tag 7: Gipfelbesteigung Uhuru Peak (5895m)
Tag 8: Abstieg Horombo Hütten
Tag 9. Safari
Tag 10: Abreise

Gesamtlänge Aufstieg: ca. 55 km
Beste Besteigungszeit: Januar (Route bis Gillmans Point meist ohne Schnee); Juli bis September (Blankeis am Gipfel)

Die Besteigung von dem Berg ist eigentlich für einen geübten Wanderer nicht so schwierig. Das technische Anforderungsprofil ist sehr niedrig, darum versuchen auch jedes Jahr 15000 Menschen diese Besteigung vorzunehmen. Aber es gibt eine andere Gefahr, die Höhenkrankheit. Diese entsteht durch die Abnahme vom Sauerstoff mit zunehmender Höhe (ab 4000m). Sie beginnt mit Kopfschmerzen, Übelkeit und kann später zu Kreislaufzusammenbrüchen führen. Durch sie scheitern 50% aller Bergsteiger, die ganz nach oben wollen.

Ich denke für eine komplette Tour von 14 Tagen sollte man 2500 – 3000 Euro rechnen (inkl. Flug, Impfungen, Visa, …). Wenn man mich als Bergführer nimmt, sollte man eine gute Versicherung abschließen, die auch den Krankenrücktransport nach Deutschland übernimmt, wenn man dazu noch kommt 😉

Lumbago

Eigentlich wollte ich heute morgen nach Münster fahren. Aber es kam alles ganz anders wie geplant. Ich hatte meine ganzen Taschen schon gepackt und wollte diese gerade zum Auto bringen. Beim Heben der letzten Tasche gab es dann einen kurzen aber heftigen Stich in der Lenden – Kreuzbeinregion. Und da wuste ich gleich, der Lumbago ist wieder da. Die meisten von euch nennen das auch Hexenschuss (lat. lumbus = Lende). Jetzt kann ich mich nicht mehr richtig bewegen und drehen. Also ging es dann heute morgen zum Arzt. Ich bin jetzt erstmal für 3 Tage krankgeschrieben. Die erste von drei Spritzen habe ich heute morgen schon in meine rechte Po – Hälfte bekommen. Die anderen folgen dann an den restlichen Tagen. Und weil ich ja immer so „geil“ auf diese Spritzen bin, dachte ich, nimm doch gleich so eine Grippeschutzimpfung mit. Aber leider waren heute alle Impfstoffe ausverkauft. Na ja, vielleicht habe ich morgen mehr Glück damit.

Ich sammle Stimmen ;-)

Ich habe in der Navigation auf der rechten Seite jetzt ein neues Plug-In eingebaut. Damit könnt Ihr mir Sprachnachrichten schicken. Dazu ist natürlich ein Mikro notwendig, um den Text aufzunehmen. Wer mutig ist, kann ja auch ein Liedchen singen. Vielleicht befindet sich ja der / die ein oder andere unter Euch, die ein Talent zum Popstar hat 😉

Übrigens besteht auch die Möglichkeit, das ich den Sprachkommentar dann hier auf der Seite veröffentliche, damit Eure schöne Stimme der gesamten Blog Community zur Verfügung steht.

Weihnachtszauber in Bückeburg

In diesem Jahr findet vom 29.11.2006 bis 03.12.2006 der Weihnachtszauber in Bückeburg statt. In diesem Jahr steht es unter dem Motto „St. Petersburg – Die russische Weihnacht“. Insgesamt werden sich über 140 Aussteller und Stände im Gebiet um das Bückeburger Schloss befinden. Der Eintritt kostet in diesem Jahr 12 Euro. An jedem Stand soll etwas von der russischen Weihnacht zu spüren sein, wie russischer Tee, Weihnachtsdekoration und Weihnachtsmärchen (z. B. über Väterchen Frost).

Hier der Link –> Landpartie Bückeburg

Was braucht man so alles in einer Woche ?

Heute morgen bin ich zu meiner Arbeitsstelle nach Münster gefahren. Hier mal ein paar Daten:

Entfernung: 150 km
Fahrzeit: 1:30 + xx Minuten (xx hängt von der Verkehrsablage ab)

Der Kofferaum von meinem Auto ist immer voll. Also folgende Sachen sind fast immer dabei:

1 x Tasche / Koffer mit Klamotten
1 x Sporttasche für Tischtennis
1 x Sporttasche für Schwimmen / Sauna
1 x Rucksack mit Spielen (PS2)
1 x Koffer mit Pokerspiel / Chips
1 x Korb mit Getränken und Süssigkeiten

und natürlich mein Kopfkissen ohne das ich nicht so gut schlafen kann 😉

Love Story

In Münster gibt es ja dieses Jahr eine große Liebesgeschichte. Ein schwarzer Schwan hat sich verliebt. Das außergewöhnliche ist, dass er sich in ein Tretboot verliebt hat. Bei dem Tretboot handelt es sich um ein großes Gefährt, das einem Schwan nachempfunden wurde.
Der Schwan ist jetzt schon über die Grenzen von Münster bekannt und wurde mit dem Namen „Peter“ getauft. Na ja, das Tretboot kann natürlich nicht sprechen und seine Liebe erwidern. Aber der Schwan gibt nicht auf und ist den ganzen Sommer seiner Liebe hinterhergefahren.

Für den Winter muss der Schwan jetzt allerdings umziehen. Man hat somit am 9.11.2006 einen Umzug in den Allwetterzoo von Münster vorbereitet. Das Tretboot muss natürlich auch mitkommen. Ansonsten ist der Schwan ja über Weihnachten unglücklich. Und das will bestimmt niemand in Münster. Darum haben sich hier einige Sponsoren (z. B. LBS) gefunden, die diesen Umzug mitfinanzieren. Hier gibt es einen Link über den Allwetterzoo, wo man den Umzug nachlesen kann und ein paar Foto’s von dem Paar sind:

Allwetterzoo Münster

St. Martinstag

Und heute abend klingelt es wieder die ganze Zeit an der Haustür. Die Kinder laufen rum und singen irgendwelche Lieder. Ja, morgen ist Martinstag ( Festtag des Heiligen Martin von Tours) und die Kinder wollen Süssigkeiten haben. Die können auch nicht genug bekommen. Es war doch erst vor ein paar Tagen Halloween. Na, ich erinnere mich mal kurz zurück, wie gingen denn diese tollen Lieder nochmal:

Laterne, Laterne


Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne.
Brenne auf, mein Licht, brenne auf, mein Licht,
aber nur meine liebe Laterne nicht.

Na ja, morgen ist der 11.11.2006, da kommen die Kinder bestimmt nochmal rum und wollen meine Süßigkeiten haben.

Europapassage in Hamburg

In der Innenstadt von Hamburg gibt es ein neues Shopping – Center. Die Europa Passage wurde am 5.10.2006 eröffnet. Es befinden sich dort 120 Geschäfte, Restaurants und Cafes. Es gibt z. B. auch einen Shop von Oakley (Produzent von ultracoolen Sonnenbrillen).
Ich denke, das ist mal wieder ein Grund für mich, um in den nächsten Wochen nach Hamburg zu fahren. Mein HSV macht mir ja momentan leider dort nicht so viel Freunde.

Debattierclub Münster: Studenten vs. Professoren

Gestern abend fand ein Debattierwettstreit an der Universität Münster statt. Die Studenten sind gegen die Professoren angetreten. Um 19:45 ging es im Hörsaal F5 im Fürstenberghaus los. Und ich war einer unter den ca. 200 Zuhörern.Na ja, die meisten werden sich fragen, was sucht er denn nun dort schon wieder ? Aber er mich kennt, weis das ich mich überall rumtreibe 😉

Am Anfang wurden alle Teilnehmer der beiden Gruppen (Studenten, Professoren) vorgestellt. Die Professoren kommen aus verschiedenen Fachbereichen der Uni Münster, die Studenten kommen alle direkt aus dem Debattierclub und  sind somit schon etwas geübt in diesem Form der Auseinandersetzung. Jedes Team besteht aus vier Personen. Danach wählt die Zuhörerschaft im Hörsaal das Thema aus. Es gibt zwei Themenvorschläge:

a. Intellektuelles Dreiklassenwahlrecht einführen
b. Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht

Es gab etwas mehr Beifall für Thema b. . Die beiden Teams konnten sich dann 15 Minuten auf das Thema vorbereiten. Die Professoren waren die Regierung (also pro dem Thema eingestellt) und die Studenten die Opposition (also gegen das Thema eingestellt).

Danach gab es zwischen beiden Gruppen einen spannenden und lustigen Schlagabtausch. Von beiden Parteien must immer jeweils eine Person Argumente vorstellen. Die Redezeit pro Redner beträgt 7 Miniten. Auch Fragen waren eingeschränkt möglich.

Am Ende wurde durch Applaus entschieden, wer den Wettstreit gewonnen hat. Die Professoren haben knapp gewonnen. Auch ich fand ihre Vorstellung etwas besser und denke die Entscheidung geht in Ordnung.

Ich bin ein Ice Ice Pinguin

Ich bin ein Ice Ice Pinguin

Jetzt kann ich es endlich wieder essen mein Kinder Pingui. In den spanischen Supermärkten gab es zwar einiges an Kindermilchscholade und  Überraschungseiern, aber in den meisten Läden fehlte doch das Kinder Pingui. Darum habe ich mir gestern erstmal wieder einen Vorrat für zu Hause eingekauft.

Hier geht es übrigens zur Internetseite von Kinder Pingui. Auch den TV Spot kann man sich dort nochmal anschauen.
Und ich bin ein Ice Ice Pinguin ….

Änderung Design vom Weblog

Mein Weblog hat nun ein neues Design bekommen. Diese wird in den nächsten Tagen noch etwas modifiziert werden. Auf der rechten Seiten befindet sich jetzt eine „Sidebar“ über die bestimmte Funktionalitäten direkt aufgerufen werden können. Auch werden jetzt bei den einzelnen Kategorien oder den Monatsansichten die vollen Einträge angezeigt.

Dabei gibt es auch zwei neue Funktionalitäten.

Es gibt einen Kalender bzw. es werden auch interessante Events für die nächste Zeit angezeigt.

Es wird das aktuelle Buch angezeigt, was ich gerade lese. Der Link führt Euch dann direkt zu Amazon, um weitere Informationen über den Inhalt von dem Buch zu bekommen.

Losgewinn im Schäferhof

Ich war heute auf einer Verkaufsveranstaltung im Schäferhof. Eine Bekannte hatte dort einen Dessousausstellung. Es gab allerdings auch eine paar schicke Sachen (Unterwäsche) für die Männerwelt. Da habe ich gleich mal was für mich eingekauft. Und auch bei einer Verlosung habe ich ein paar kleine Preise gewonnen, wie:

– ein Telefon
– eine Frauenuhr (die irgendwie aber nicht mehr funktioniert 😉
– ein Kochbuch
– ein Schal

Es gab auch noch für 9 Euro ein Buffet, wo ich dann zu Mittag gegessen habe. Haxe, Rinderbraten und Lachs finden sich jetzt in meinem Magen wieder.